© Karen Knorr

freizeit
06/12/2019

Ganz Baden wird ein Museum: Blickwinkel auf eine andere Welt

Lois Lammerhuber bringt das Festival La Gacilly, eine der spannendsten Fotografie-Schauen der Welt, in die Kurstadt Baden.

Kommendes Wochenende fällt der Startschuss für einen Sommer voller Magie und atemberaubender visueller Eindrücke. Zumindest für alle, die ins beschauliche Baden südlich von Wien reisen. Das legendäre „Gacilly“, ein Open-Air-Foto-Festival in der bretonischen Stadt gleichen Namens, kommt zum zweiten Mal auch nach Österreich. Nachdem im vergangenen Jahr 190.000 Menschen „I Love Africa“ besucht haben, heißt es diesmal "Hymne an die Erde".

Bei freiem Eintritt wird praktisch die gesamte Stadt bespielt, in großen Schleifen durch die Altstadt, den Doblhoffpark, Gutenbrunner Park und den Kurpark – sieben Kilometer weit, vier Monate lang. Sonntag, wird im Kurpark feierlich eröffnet (19 Uhr), danach ordentlich mit Ochos Rochos und Tumbalo gefeiert. Neben den Ausstellungen so spektakulärer Künstler wie Shana & Robert Parkeharrison, Spike Walker, Cooper & Gorfer oder Emil Gataullin gibt es Filmvorführungen (Wim Wenders, Luc Jacquet u.a.), einen Leica Workshop, Vorträge (Werner Gruber), Musik.

MATTHIEU RICARD: Ohne Titel

Matthieu Ricard ist Wissenschaftler, Dolmetscher für den Dalai Lama und zweifelsohne der bekannteste französische Buddhist. Seit über 50 Jahren teilt er den Alltag tibetischer Mönche. Diese Aufnahme zeigt den See Yilhun Lhatso, der auf 4300 Metern Höhe in Osttibet liegt.

IMAGE SANS FRONTIÈRE: Hymne an die Erde

Das Kollektiv Image sans frontière ist eine internationale Vereinigung, die über alle Grenzen hinweg Freunde der Fotografie versammelt. Sie hat ihre Mitglieder aufgerufen, Bilder einzusenden, die das Motto des Festivals illustrieren. Die 20 ausgewählten Bilder zeigen dem Betrachter die Menschheit in ihrer Vielfalt und die atemberaubenden Landschaften dieser Erde in ihrer ganzen leuchtenden Kraft.

PHILIPPE BOURSEILLER: Ice

In den vergangenen dreißig Jahren hat der französische Fotograf Philippe Bourseiller, oft als Begleiter wissenschaftlicher Teams, auf zahlreichen Reisen und Expeditionen die großen Eiswüsten unseres Planeten durchquert. Immer auf der Suche nach dem ganz speziellen Zauber des Lichts ...

FRÉDÉRIC DELANGLE: Indischer Winter - Microshops

15 Millionen Kioske oder "Microshops" gibt es in Indien, einem Land mit 1,3 Milliarden Einwohnern. Der französische Fotograf Frédéric Delangle bereist das Lands seit knapp 20 Jahren ...

COOPER & GORFER: Aana and the Flower Mantle, 2016

Das österreichisch-amerikanische Künstlerduo Sarah Cooper und Nina Gorfer konzentriert sich in seinen Arbeiten auf die weiblichen Aspekte kultureller Identität.

CLAUDIA ANDUJAR: Amazonasklage

Die Geschichte von Claudia Andujar ist die Geschichte einer Begegnung, der Begegnung mit dem Volk der Yanomami. Seit seinem ersten Kontakt mit der modernen Welt im Jahr 1940 ist dieses Volk im Grenzgebiet zwischen Brasilien und Venezuela nicht nur durch die massive Entwaldung bedroht, sondern vor allem durch die Tausende illegaler Goldschürfer, die dort nach Gold suchen. Claudia Andujar kam den Yanomami ungewöhnlich nahe und konnte seltene und ansonsten geheim gehaltene Ereignisse einfangen ...

FAUSTO PODAVINI: Das Ende einer Welt

Zwei junge Mursi-Frauen aus dem Mago-Nationalpark tragen Büstenhalter, die ihnen Touristen geschenkt haben. Der italienische Fotojournalist Fausto Podavini hat sechs Jahre langdie Auswirkungen des Staudamms im Tal des Omo im Süden Äthiopiens auf die Region und das Leben ihrer Bewohner dokumentiert. Fausto Podavini hat für diese Arbeit 2017 den Prix Photo Fondation Yves Rocher/Visa pour l’image erhalten sowie 2018 beim World Press Photo Award den zweiten Preis in der Kategorie Langzeitprojekt.

Karen Knorr: India Song - Flug in die Freiheit

Bilder von der anderen Seite des Spiegels: Die Amerikanerin Karen Knorr gestaltet surreale Arrangements, die uns verstört zurücklassen.

CATALINA MARTIN-CHICO: Alter: 15 Jahre, Wohnort: La Gacilly

Zwei Monate lang war die französisch-spanische Fotografin Catalina Martin-Chico in La Gacilly zu Gast und versuchte in dieser Zeit zu ergründen, wie das Leben aussieht, wenn man 15 Jahre alt ist und in einer kleinen Ortschaft lebt. Im Bild: Aïna, 9. Klasse im Collège Sainte-Anne, La Gacilly: "Die Schule ist wichtig für die Zukunft, damit ich später einmal den passenden Beruf finde.“

FRÉDÉRIC DELANGLE: Indischer Winter - Harmonisches Chaos

Frédéric Delangle fotografiert in Indien vor allem VErkaufsbuden - und Straßenkreuzungen. Unspektakuläre Dinge auf den ersten Blick, die doch das Gesicht eines Landes prägen.

Hymne an die Erde

Fotoausstellung „La Gacilly Baden – Hymne an die Erde“, bis 30. Juni im gesamten Stadtbereich. Info: festival-lagacilly-baden.photo

Lois Lammerhuber

Fotograf, Verleger und Festival-Direktor Lois Lammerhuber. Er ist selbst einer der Großen der Fotografie. Mitglied des Art Directors Club New York, mehr als 1.000 Reportagen hat der Niederösterreicher fotografiert, internationale Magazin-Cover, Preise auf der ganzen Welt ...

Es geht um die Erde. Und um uns. Und wie wir zusammen leben können. Überleben. Ein Thema, das wichtiger ist denn je.