© Getty Images/iStockphoto/amete/iStockphoto

freizeit
06/24/2021

Ein Date mit dem Winzer: Auf Weintour durchs Weinviertel und andere Freizeittipps

Weinkeller und Höfe beim Weinverkosten kennenlernen und ein Potpourri der Sinne in der Wachau erleben: Die besten Ausflugs- und Wochenendtipps für die kommenden Tage.

von Sabine Edelbacher

Weintour-Weinviertel 250 Winzer, 1.000 Weine: Pfeffrige Veltliner oder doch lieber fruchtige, nach Restsüße schmeckende Weine? Egal, denn auf dieser Tour können Sie nach Lust und Laune in Weinkellern und Höfen verkosten. Das Weintour-Band um 25 Euro (inkl. 2 x 6,Euro  Wein-Einkaufsgutschein) öffnet alle Tore fürs ganze Wochenende. Eventuell Übernachtungsmöglichkeit im Voraus checken. Poysdorf und Kleinhadersdorf: gratis Shuttledienst von Weingut zu Weingut.
26. & 27. Juni, 10-19 Uhr, www.weintour.at/folder
www.facebook.com/weinstrasse.weinviertel
Instagram @wein4tel

Charity-Swim-Run „Starke Muskeln für schwache“: Wer gern schwimmt (600 m) und läuft (1,7 km), kann sich hier im Rahmen des „Backwaterman Open Water“ für einen guten Zweck so richtig austoben. Den Sonnenuntergang gönnen wir uns dann chillig auf der Seeterrasse. Tombola, Darbietungen der Sommer Oper Gars mit Highlights aus "Entführung aus dem Serail" - chillige Siegerehrung auf der Terrasse des neu renovierten Seerestaurants mit Blick über den mystischen fjordartigen Ottensteiner Stausee. Der Erlös kommt der Erforschung unheilbarer Muskelerkrankungen zugute.
Ottensteiner Stausee, 2. Juli, www.muskelforschung.at
www.facebook.com/Oesterreichische-Muskelforschung

www.facebook.com/BackwatermanWaldviertel
www.facebook.com/pg/Bootsbetrieb-Seerestaurant-Ottenstein

Mittsommer-Jungpflanzenmarkt 4-Jahreszeiten-Gärtnern: Dass im Frühling die beliebten Pflanzenmärkte gestürmt werden ist nicht verwunderlich. Aber wer auch im Herbst und Winter seinen Garten nützen möchte, sollte sich rechtzeitig um Nachschub wie Pflücksalat, Brokkoli oder Knollenfenchel kümmern. Tipp: Am 2. Juli findet auch noch eine „Gartenerlebnisführung“ statt.
City Farm, Wien 2, 25. & 26. Juni, 2. & 3. Juli, www.cityfarm.wien
www.facebook.com/cityfarm.wien
Instagram @cityfarm.wien

Potpourri der Sinne Filigraner Schmuck, handgenähte Lieblingsmode, edles Allerlei – ausgestellt in einem malerischen Hof und Garten eines ehemaligen Schiffsmeisterhauses in der Wachau.
26. & 27. Juni, 11-19 Uhr, www.topkulturevents.org
www.facebook.com/topKulturEvents

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Kaum zu glauben, bald sechzig Jahre hat dieser moderne Klassiker auf dem Buckel. In der Inszenierung von Susanne Lietzow und mit der Spielfreude dieses Ensembles wirkt Edward Albees Ehedrama aber ganz aktuell.   Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend mit Jens Claßen, Michaela Kaspar, Raphael Nicholas und Lisa Schrammel im TAG. 26./29. & 30. Juni, 19.30 Uhr, www.dastag.at

Wien dreht auf! Von Alt-Erlaa bis zum Seepark Aspern, vom Naschmarkt bis zur Kaiserwiese:  In ganz Wien bricht der Kultursommer aus. In mehr als 40 Locations wird vom 3. Juli bis zum 15. August dem gefrönt, was in den letzten  Monaten zu kurz gekommen ist   – der Kultur. Ob auf Bühnen, im Arkadenhof des Rathauses, auf Wiesen oder auf dem Platz vor dem längsten Gemeindebau der Welt, dem Karl-Marx-Hof: Hunderte Künstler, Entertainer, Schauspieler, Komiker, Bands, Rampensäue sowie stille Denker wollen dafür sorgen, dass wieder für alle die Sonne im Herzen scheint. Am besten auf der Homepage die Angebote für die jeweiligen Standorte checken. So  nebenbei eine gute Gelegenheit, Wien von der Peripherie bis zum Zentrum neu kennenzulernen.
Ab 3. Juli, www.kultursommerwien.at

Femme fanal Essingers Art Club zeigt im Mödlinger Essinger Haus Akte, Porträts und Abstraktes von Uschi Heindl, Sybille Gieselmann, Ines Kaufmann, Barbara Moura, Nives Widauer. 17 Uhr Geigen-Performance Nina Herlitschka. Sa 14-22 Uhr, Ausstellung bis 5.9.21,
26. Juni, www.essingersartclub.at

Daniil Trifonov Mit seinen Rachmaninow-Variationen hat der russische Pianist und Komponist vor einigen Jahren die Welt erobert. Im Konzerthaus widmet er sich seinem Spezialthema: den Turbulenzen der menschlichen Seele.  Als Anhörungsbeispielen dienen ihm dazu Werke von Carl Maria von Weber, Karol Szymanowski, Claude Debussy und Johannes Brahms.
1. Juli, 19.30 Uhr, www.konzerthaus.at

Araki Provokant & unverblümt: Die große Araki-Schau in der Albertina modern gibt Einblicke in die Entwicklung des einflussreichen Fotografen. Im Zentrum steht die Serie „Sentimental Journey“ (1971-2010), in der er mittels schnappschussartiger Fotos seiner Frau Yoko sein Leben thematisiert. Weitere Arakis sind in den Galerien WestLicht und OstLicht zu sehen.
Bis 29. August, 10-18 Uhr, www.albertina.at

Duftwolken-Safaris Vom Feld bis zum Dachboden: Wenn Duftbauer Stefan Zwickl durch sein olfaktorisches Paradies führt, dann gibt es was zu erleben. Mit Leidenschaft gewinnt er Elixiere aus Lavendel, Marzipansalbei oder Exoten wie Zimtbasilikum und Grapefruitminze, frisch geerntet von seinem Duft- und Heilpflanzenreich. Und in der Hexenküche am Feld braut Uschi Zezelitsch etwa Gärtnersalbe, Räuchermischungen und Blütenpesto. Diverse andere Duftsafaris siehe auf der Homepage!
DuftAbHof Verkauf: Alchemie und Handwerkskunst im duftenden Schweinestall, samstags von 15-18 Uhr.
Frauenkirchen/Bgld., 25. Juni, 23. Juli, 20. August, 18 Uhr, www.steppenduft.at
www.burgenland.info/durftwolken-safari
www.facebook.com/Steppenduft
Instagram @steppenduft

Flucht über die Berge Theaterwanderung in Memoriam Marko Feingold: Etwa 5.000 sogenannte jüdische „Displaced Persons“ schafften im Sommer 1947 die illegale Auswanderung nach Italien und weiter nach Palästina. Die Teilnehmer werden zu Mitwirkenden und erwandern die bedrückenden Fluchtschicksale zu Originalschauplätzen entlang des alten Wasserfallweges. Als Kronzeuge dient das Gebirgspanorama. Es werden etwa 600 Höhenmeter zurückgelegt. Rücktransport mit dem Nationalparktaxi vom Krimmler Tauernhaus um 17 Uhr.
Tourismusbüro Krimml/Sbg., 25. & 26. Juni, 2.-4. Juli, Reservierung 06564/72 39-0, www.teatro-caprile.at
www.facebook.com/teatrocaprile

Jurassic-Steampark Dino lebt! Anno 1889, Paris, EXPO – nicht der Eiffelturm war das Highlight der einstigen Weltausstellung, nein. Mittels Gentechnik und Dampfkraft wurden die ausgestorbenen Dinosaurier schon damals zum Leben erweckt. In diesem Stationentheater reisen die Besucher ins viktorianische Zeitalter und lernen die mächtigen Tiere interaktiv kennen. Nicht alle Dinos sind Pflanzenfresser. Nehmt euch in Acht!
Schloss Kottingbrunn/NÖ, 26. & 27. Juni, 3. & 4. Juli, Tickets 02252/743 83, www.kulturszene.at
www.facebook.com/KulturszeneKottingbrunn

Viva Latina! Voll das Leben! Ganz Baden erblüht diesen Sommer erneut in einem bunten Meer von ausdrucksstarken Fotos. Eine Open-Air-Galerie von sieben Kilometern Länge macht La Gacilly-Baden zum größten Outdoor-Fotofestival Europas. Im Mittelpunkt stehen heuer die Schönheit, die Lebensfreude und die Kreativität Lateinamerikas.  
Bis 17. Oktober, www.festival-lagacilly-baden.photo

Städte-Trip „Kaiser. Kutsche. Kasematten“: Eine Stadt erkunden kann anstrengend sein, muss aber nicht. Die geführte Zwei-Tages-Tour durch die einstige Kaiserresidenz Wiener Neustadt startet bequem mit einer Oldtimer-Busfahrt. Per Leih-E-Bikes gilt es am nächsten Tag die stadtnahe Gegend der Wiener Alpen zu erradeln. Mit Übernachtung!
11.-12. September, 9.-10. Oktober, Buchung unter 02622/789 60 und www.wieneralpen.at/kaiser-kutsche-kasematten
www.facebook.com/stadt.wiener.neustadt

Vom Buckel zum Berg Sportskanone oder Genussradler? E-Biken ist schick, sieht man doch auch immer mehr durchtrainierte Jungradler durch die Gegend flitzen. Mit einem 4-Gang-Menü samt Tourentipps startet die dreitägige Genuss-Tour von der Buckligen Welt bis an den Fuß des mächtigen Schneebergs. Das Package beinhaltet zwei Übernachtungen mit Halbpension. Rad-Verleih!
Div. Termine bis Ende Nov., www.wieneralpen.at/buckl-zum-berg

Blühwiesen-Fotowettbewerb Blühende Wiesen sind nicht nur schön anzusehen, sondern dienen Bienen, Schmetterlingen und Co. als unerlässliche Nahrungsquelle. Zum Fotografieren haben wir ja Zeit im Übermaß, und vor allem kann es uns keiner untersagen, raus in die Natur zu wandern und die frühlingshaften Blumenwiesen fotografisch festzuhalten. Im Rahmen der Blühwiesenaktion von "Natur im Garten" und "CEWE" können Sie Blühwiesen-Fotos hochladen und gewinnen. Das Foto mit den meisten Likes gewinnt u. a. den Publikumsbewerb. Tipp: Ordern Sie ein Blühwiesen-Samensackerl für den eigenen Garten.
Bis 1. August, www.bluehsterreich.at
www.facebook.com/naturimgarten
Instagram @naturimgarten

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.