© Hersteller

freizeit
01/02/2015

Up2Date

von Patrick Wollner

Die CES (Consumer Electronics Show) ist eine der größten Elektronikmessen der Welt, die jeden Jänner in Las Vegas ihre Tore für geladene Gäste, Branchen-Insider und Journalisten öffnet. 3.500 Aussteller haben hier auch dieses Jahr die neuesten Elektronikprodukte und -technologien präsentiert. Neue HDTVs mit höheren Auflösungen und neuen Betriebssystemen, Smartphones mit der neuesten Android-Generation, Selbstfahrende Autos und Drohnen waren die Hauptthemen des Jahres.

Autonom

Eines der absoluten Highlights der Consumer Electronics Show ist die an Sci-Fi-Filme errinernde Zukunftsvision eines autonomen PKWs von Mercedes-Benz. Der F015 Luxury in Motion verfügt über Sitze, die sich um 180 grad drehen lassen, damit die Passagiere sich bequem mit anderen Mitfahrern unterhalten können. Darüber hinaus bietet das Fahrzeug eine komplette Fernsteuerung sowie LEDs auf den Außenseiten, um mit anderen Verkehrsteilnehmern und Fußgängern zu kommunizieren. Als Konzeptfahrzeug wird dieses Produkt zwar nie in Serienproduktion gehen, aber es bietet einen eindrucksvollen Einblick über wie Autos in den (20)20iger Jahren ausschauen könnten.

Smart-Babies

Nicht nur Autos wurde mit dem Internet verbunden: TempTraq ist ein smarter Aufkleber, der 24 Stunden am Tag die Körpertemperatur Ihres Kindes erfassen kann, speichert und Kabellos auf Ihr Smartphone überträgt. Pacifi ist ein Schnuller, der sich per Bluetooth mit dem Smartphone der Eltern verbinden kann und die Körpertemperatur Ihres Kindes aufzeichnet. Ähnliche Produkte - z.B. zur Pflege von Herzkranken - wurden en masse auf der CES präsentiert.

Geschwungen

Neben vielen weiteren Smartphones, wurde auch das "G Flex 2" von LG auf der CES vorgestellt. Das Gerät bietet einen geschwungenen 5,5 Zoll OLED Bildschirm, einen neuen Prozessor aus dem Hause Qualcomm, sowie viele andere Neuerungen inkl. dem neuen Betriebssystem Android 5.0. Das spannende daran ist die gebogene Displaytechnologie, die sich in immer mehr Produktkategorien finden lässt: vom Curved TV bis zum Computermonitor.

Blickfang

Ein 4K TV der auf der CES vorgestellt wurde sticht heraus: Sonys "Bravia X90C". Ein neuer Bildprozessor, ein besonders schlankes Design und integration von Android TV (einem neuen Betriebssystem für TVs), machen den Bravia zu einem echten Blickfang im Wohnzimmer. www.sony.at

Gedruckt

Durch die „Kinematics Cloth“ App der Künstlergruppe Nervous Systems wurde erstmals ein Kleid in einem 3D-Drucker (im gefalteten Zustand) gedruckt. Ermöglicht durch ein Berechnungsprogramm, das das Kleid geplant und den Druckprozess angewiesen hat, wurde das Bekleidungsstück bereits im Museum of Modern Art in New York in die permanente Sammlung aufgenommen. 2.279 frei bewegliche Teile sind die beeindruckende Basis des Kleides, das sich wie Stoff am Körper falten lässt. Infos unter: www.n-e-r-v-o-u-s.com

App für Alle: Durchblick

PhotoTime organisiert Ihre Fotos am Smartphone für Sie. Durch den Zugriff auf Ihre Fotobibliothek und Facebook-Alben vereinfacht die App das Organisieren und Finden von Bildern auf dem iPhone. Online werden die Fotos analysiert und sortiert, anschließend werden mehrere Anzeigeoptionen in der App angeboten, die durch die Apple-systemeigene Galerie-App sonst nicht möglich wären. Kostenlos im App Store erhältlich.

Aufnahmebereit

„Olloclip“ ist ein Aufsatz für das iPhone, mit dem Sie Fisheye, Weitwinkel und Makroaufnahmen machen können – ähnlich einem Objektiv für Ihre Spiegelreflexkamera. Nun in einem neuen Design für das iPhone 6 und 6 Plus, lassen sich erstmals sowohl die vordere als auch hintere Kamera des Smartphones für Aufnahmen durch die Aufsteckoptiken verwenden. In verschiedenen Farben als Schlüsselanhänger für 80 Euro erhältlich. www.olloclip.com

Sofortlieferung

Amazon Prime Now“ ist ein neuer Dienst des Internetgiganten Amazon. Derzeit nur in Manhattan in New York erhältlich, bietet das neue Service eine Auswahl von Tausenden Produkten, die binnen einer Stunde geliefert werden. Produkte, die binnen zwei Stunden ankommen, werden sogar kostenfrei geliefert. Wann sich ein ähnlicher Service auch in Österreich umsetzen lässt, bleibt abzuwarten. Ähnliche Versuche einzelner österreichischer Webstores gab es bereits. www.amazon.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.