freizeit
13.10.2018

The Kids Are Alright! Das hören Musikfans zwischen 9 und 19

Welche Musik hören junge Menschen heute? Und gibt es überhaupt noch Kids, die Cds kaufen, oder wird nur mehr gestreamt? Wir haben junge Menschen gefragt, wie sie hören, was sie hören – und wo sie ihre Lieblingssongs entdecken.

„Meinst du so Schall-Dings... äh, Schallrekorder?“ Mit Fragen wie dieser muss man rechnen, wenn man heute mit jungen Menschen über Musik spricht beziehungsweise darüber, wie wir sie früher konsumiert haben. Nämlich über CDs und sogar Schallplatten!  Das ist heute höchstens noch was für erklärte Auskenner, die sich ihren Old-School–Hip-Hop schon auch mal auf Vinyl reinziehen. Sonst gilt für die Neun- bis 19-Jährigen:  Musik ist virtuell. Auf YouTube, Spotify, iTunes & Co.  Was natürlich nichts an der Begeisterung für die Musik an sich ändert. Und am überraschend vielseitigen Musikgeschmack, wie die Playlists der Kids beweisen ...

LEON, 14

Wenn er gerade nicht bei „Vienna United“ Basketball spielt, hört er Musik.  Auf Amazon Music. Weil's super ist – und Papa ein Konto hat. Der dazugehörige Algorithmus hilft ihm, neue Musik zu entdecken. Dazu kommen das Radio bei längeren Autofahrten und die Tipps seines besten Freundes Raphi. Seine Playlist:

CRO: Noch da  
BOBBY MCFERRIN: Don’t Worry...
CRO: 15 Papa schüttelt seinen Kopf
MACKLEMORE & DONNA MISSAL: Over It

CRO: Bye Bye

 

MILA, 15

YouTube, Ö3, Krone Hit, iTunes und sogar noch ein paar CDs sorgen bei Mila für Musik. Tipps holt sie sich von der großen Schwester und von YouTube – und sie checkt auch gerne nach, wie die Songs heißen, die bei  Werbespots laufen ...

LOIC NOTTET: Million Eyes  
CIARA: Level Up 

DAVID BOWIE & MICK JAGGER Dancing In The Street
MATT MAESON Cringe

 

RAPHI, 14

Auf die Frage, in welchem Remix der Gymnasiast denn den alten „Mr. Sandman“ hört, wirkt er irritiert: „Im Original natürlich. Von den Chordettes.“ Na Bumm. Er hört meist auf YouTube, die Empfehlungen dort helfen ihm, Entdeckungen zu machen. So wie coole Werbespots und Videospiele. Seine aktuelle Playlist:

THE CHORDETTES: Mr. Sandman
LOGIC: Balli 
CRO, TRETTMANN & KITSCHKRIEG: 10419
FRANK SINATRA: I Love You Baby

KHALID: Location

 

LILY, 14

„Ich hab nicht eine einzige CD!“, sagt sie gleich vorweg lachend.  Hin und wieder hört Lily Radio, am wichtigsten ist aber auch für sie YouTube – inklusive der Empfehlungen und der Sparte „im Trend“. Dazu kommen Tipps von Freundinnen in der Klasse: „Mädchen kennen sich besser aus als Jungs.“

ALAN WALKER: Faded  
MIKE POSNER: I Took A Pill In Ibiza

SIA: Thunderclouds
CHARLIE PUTH & WIZ KHALIFA: See You Again 
IMAGINE DRAGONS: Natural

 

ALEX, 9

Nein, Alex braucht keine CDs – und kein Radio. YouTube heißt sein Plattenspieler. Hier geht er auch gern auf musikalische Entdeckungsreise. Aber: Tipps der Eltern werden gerne entgegengenommen.

BLACK EYED PEAS: Pump It  
THE DAVE CLARK FIVE: Glad All Over

BEASTY BOYS: No Sleep Till Brooklyn
TAYLOR SWIFT: Welcome To New York 
FLO RYDA: In The Ayer

 

PAULINA, 10

„Nicht ALLES, was Papa hört, ist peinlich“, sagt die Nachwuchsbasketballerin (Vienna 87) lachend. Außerdem hat Papa einen Spotify-Account – und mit dem lassen sich coole neue Songs entdecken. Und mit YouTube
natürlich! Ihre Tipps:

VANCE JOY: Riptide
ONE REPUBLIC: Counting Stars
THE CHAINSMOKERS: Sick Boy


JOHNNY ORLANDO & MACKENZIE ZIEGLER: What If 
ONE DIRECTION: The Last First Kiss

 

KARIM, 9

Rock, Dance, Elektro – der junge Mann hat einen wohl sortierten Musikgeschmack. Könnte auch am väterlichen Einfluss liegen ... Gehört werden CDs – und Radio (FM4), das auch für Entdeckungen sorgt. Und ja, YouTube natürlich.

STROMAE: Alors on danse
THE WHITE STRIPES: 7 Nation Army 
KENDRICK LAMAR: Humble

LYKKE LI: I Follow Rivers 
SHOOT THE DOG: Popsong

 

CARMEN, 9

Kinder-Disco mit Papa als versiertem DJ, Musicals, Filmsoundtracks, ihre Cousine – Carmen hat jede Menge Quellen, um zu ihrer Musik zu kommen. Und ja, CDs hat sie auch – aber nur als Hörbücher.

GIGI D’AGOSTINO: L'amour toujours
AL BANO & ROMINA POWER: Felicita 

UMBERTO TOZZI: Tu


JUSTIN TIMBERLAKE: Can’t Stop The Feeling 
CATS (MUSICAL): Macavity / Rum Tum Tugger

 

SAMUEL, 18

Die drei CDs in seinem Besitz hat er irgendwann mal geschenkt bekommen. Er selbst braucht ausschließlich Spotify, um Musik zu hören und zu entdecken. Fast ausschließlich. „Kleinere Bands, unbekanntere Tracks finde ich auf Soundcloud“, erklärt der 18-Jährige.

A$AP MOB: RAF  
SHORELINE MAFIA: Bands 

SUICIDE BOYS: 2nd Hand
PLAYBOI CARTI: Magnolia 
MIGOS: Bad And Boujee

 

LUKAS, 17

"Wenn’s um richtig alte Sachen geht, hör ich auch ganz gerne mal Vinyl“, sagt der Gymnasiast. Richtig alt? „Ja, so wie Tupac und 80s Hip-Hop im allgemeinen.“ Alles klar. Social Media ist wichtig, um sich über Neues auszutauschen – und die Empfehlungsalgorithmen natürlich. In seinem Fall die von Spotify. Seine aktuelle Playlist:

LIL PEEP: Spotlight

YUNG LEAN & MONYPETZJNKMN: Tokyo 
SARCASTIC SOUNDS: I Don't Sleep
MR. TRAUMATIK: Psychedelic Ascension
LIL UZI VERT: XO Tour Llif3

 

 

LEONIE, 14

Die Jungjournalistin hört Musik auf Spotify, YouTube - und mag den Radiowecker.

FORT MINOR: Remember The Name
AVRIL LAVIGNE: Complicated

THE CAB: Falling Up
PANIC! AT THE DISCO: High Hopes
DAVID GUETTA & NE-YO AKON: Play Hard

 

JÜRG CHRTISTANDL, 50

Der Herr Fotograf mag natürlich CDs. ABER: Aple Music, iTunes und das gute alte Radio stehen auch ganz oben auf seiner Liste...

BRUCE SPRINGSTEEN & MELISSA ETHERIDGE: Thunder Road

KURT OSTBAHN: Arbeit
VAN MORRISON: Days Like This
EVA CASSIDY: Early Morning
MUDDY WATERS: Deep Down In Florida

 

ANDREAS BOVELINO, 55

"Für Tarifa von Sharron van Etten könnt ich sterben. Aber aktuell höre ich diese fünf Songs am öftesten":

IAMDDB: Drippy

MAVERICK SABRE: Drifter
SOAP & SKIN: Heal

NICKODEMUS, CAROL C & THE SPY FROM CAIRO: Do You Love Me?
YOUNG GALAXY: Frontier