freizeit
07.07.2018

STAR DER WOCHE: Sophie

Producerin und Sängerin Sophie spendiert uns ein betörend schönes Sommer-Album. Mit ein bisschen Wumms und "dirt".

Für Charlie XCX produzierte sie die Hit-CDs „Vroom Vroom“ und „After The Afterparty“, für Madonna und Nicki Minaj schrieb und produzierte sie „Bitch, I’m Madonna“. Außerdem arbeitete die Kalifornierin SOPHIE mit Camila Cabello, Mo, Diplo, Vince Staples, Yelle u.a. Ihr eigenes Debüt ging dabei vor drei Jahren beinahe unter. Mit ihrer neuen CD „Oil Of Every Pearl’s Un-Insides“ wird ihr das sicher nicht passieren. 

Im Video zur Vorab-Single „ It’s Okay To Cry“, einer perfekten Elektropop-Ballade, zeigt sie sich zum ersten Mal selbst und mit Selbstbewusstsein. „Ponyboy“ ist ein dirty Dancefloor-Hammer.

Herzstück des Albums ist das ephemere „Is It Cold In The Water?“, dessen Sirenengesang auch der heldenhafte Odysseus trotz Wachsstöpsel in den Ohren nicht hätte widerstehen können. Und ja, weil die Frage unvermeidlich immer kommt: In einer anderen Welt hieß Sophie einmal Samuel Long. Aber den ließ sie in ihrer Heimatstadt Glasgow zuück ...