© Universal Music

freizeit
04/09/2019

Power-Girls mit Girl-Power: Diese Mädels sind die neue Musik-Elite

Die 17-jährige Billie Eilish produziert derzeit einen Chart-Hit nach dem anderen. Das Schöne daran: Sie ist nicht allein!

von Andreas Bovelino

Billie Eilish

Sie ist quirky und schräg und hat einen ziemlich abgedrehten Sinn für Humor - mit anderen Worten: Die 17-Jährige ist das Authentischste, was der Musik-Industrie seit Kurt Cobain passiert ist.

Und wird von ihren Fans geradezu kultisch verehrt. Vielleicht ja auch, weil man sich sooo gut vorstellen kann, was sie einem dieser geleckten Coaches in einem dieser Superstar-TV-Formate sagen würde...

Ein bisschen graziöser tanzen? In your face, creep! Klar könnte sie, immerhin galt sie als Ballet-Talent galt, bis sie sich bei einem Unfall eine Hüftluxation zugezogen hat. In ihrem ersten Video, gedreht als sie gerade 14 war, kann man es erahnen. 

Jetzt tanzt sie so... na ja, wie man eben tanzt, wenn man Spaß hat oder betrunken ist oder beides.

Und weil sie nicht nur eine fabelhafte Stimme hat, sondern mit ihrem Bruder Finneas auch richtig gut hörbare Songs schreibt,  bricht sie derzeit alle Klick- und Download-Rekorde.

Wenn ihr nichts Gröberes passiert, ist sie die Zukunft der Popmusik. Und die sieht dann richtig gut aus.

Rosalia

Wundert es uns, dass die Street-Style-Princess aus Spanien gerade einen Song mit Billie Eilish aufgenommen hat? Nur auf den ersten Blick, denn die beiden unterscheiden sich nur oberflächlich wie Tag und Nacht.

Beiden geht es um Empowerment, beide ziehen ihr künstlerisches Ding durch und treffen Entscheidungen. Und auch die 25-jährige Katalanin, die für ihre zeitgemäßen Flamenco-Bearbeitungen bereits zwei Latin Grammys und einen UK Award gewonnen hat, bürstet sowohl ihre Musik als auch männliche Erwartungshaltungen gegen den Strich.

Großartiges Pärchen also, von dem wir uns viel erwarten dürfen.

 

Sigrid 

Die Haare adrett gebürstet, die Jeans bis zu den Rippen hochgezogen – die 22-jährige Norwegerin ist so etwas wie die Antithese zum offensiven Powersex-Image von Beyoncé & Co. Damit – und mit ihrem eingängigen Synth-Pop, dessen Power-Refrains man sich einfach nicht entziehen kann – hat sie sich eine begeisterte junge Fan-Base geschaffen. 

England liegt ihr schon zu Füßen, wenn sie mit ihrem im  letzten Monat erschienem Debüt-Album den Sprung nach Amerika schafft, ist alles möglich.

 

IAMDDB

Sie heißt Diana Debrito, ist 22, kommt aus Manchester und hat einige Zeit in Angola, der Heimat ihres Vaters verbracht, wo sie Teil der sehr aktiven lokalen Jazz-Szene war. Zurück im Norden Englands schlug ihr Mix aus Jazz, Trap und Hip-Hop ein wie eine Bombe. Ist eben mehr als Hip-Hop, IAMDDB singt wie eine Jazz-Göttin.

"Shade" war ein Mega-Hit, aber auch Tracks wie "Trippy" und "More" sorgten für Aufsehen - eigentlich praktisch alle Tracks der jungen Frau, die im Gegensatz zu Sigrid nichts gegen offensive Sexualität hat. Empowerment eben, so oder so.

070 Shake - Die 21-Jährige aus New Jersey hat mit Kanye West und Pusha T ziemlich gewichtige Fans, ihre ersten Singles "I Laugh When I'M With Friends" und "Trust Nobody" wurden instant Szene-Hits. Aufs Album "Yellow Girl" warten wir...

Maggie Lindemann - "Can't tell if I'm sad or bored" - die 20-jährige Texanerin trifft einen Nerv. Top-Potenzial zur Nachfolgerin  der großen Lana Del Rey.

Lennon Stella - Die hipsten Schwestern Kanadas sind nicht nur chic, sondern auch richtig gut. Fantastischer Songwriter-Pop.

Hatchie - Traumhafter Shoegazer Dreampop aus Australien. The girlfriend we were always looking for...

Dope Saint Jude - Rap und Bass und sooo viel swag, so cool... Like!

Hana Vu - "Crying On The Subway" - hypnotischer Gitarrenpop, dem man sich kaum entziehen kann.

Whenyoung - Irisches Trio mit starker Frontfrau. Bono ist Fan. Wir auch!

Serine Karthage - Die junge Britin mit tunesischen Wurzeln kam crashte die Szene mit ihrem phänomenalen Debüt "Ruler". Hip-Hop-Trap-Bigbass - meine Herren! Wenn sie den Standard hält, ist alles drin. Warum muss ich die ganze Zeit an eine Collaboration mit Mavi Phoenix denken? würde jedenfalls passen.

Honey Gentry - Noch ein uneheliches Kind von Lana Del Rey? Die Leidensgöttin scheint ein Role-Model für junge Sängerinnen zu sein. Und was dabei rauskommt, ist verdammt schön...

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.