© Kurier/Franz Gruber

freizeit
06/14/2019

Donauinsel-Act Lizz Görgl: So lebt der Sing- und Dancig-Star!

Lizz Görgl rockt das Donauisnelfest 2019. Zuvor hat sie der freizeit aber noch gezeigt, wie sie wohnt.

von Barbara Reiter

Woid’s an Kaffee?“ Es dauert keine Minute, dass Lizz Görgl in die Rolle der  perfekten Gastgeberin schlüpft.  Schnell sein wollte sie schon immer, sonst hätte sie wohl nicht schon als Zehnjährige  beschlossen, Skirennläuferin zu werden und zwar eine der Besten: zweimal Bronze bei Olympia in Vancouver 2010 und Doppel-Weltmeisterin in Garmisch-Partenkirchen 2011.  Selbst drei Jahre nach ihrem Karriereende geht Görgl noch auf Titel-Jagd und darf sich neuerdings auch Bauherrin nennen.

Wohnen fernab von Lärm und Verkehr

Vor drei Jahren ist Lizz zu ihrem Lebensgefährten, Musiker und Produzent Chris Harras, von Innsbruck nach Niederösterreich gezogen und hat mit ihm beim Radfahren ein „Super-Grundstück“ entdeckt. 1.500 Quadratmeter in beneidenswerter Lage, fernab von Lärm und Verkehr mit Traumblick irgendwo im Nirgendwo hoch über Mödling. Wo genau sie wohnt, möchte Lizz, wie sich Görgl auch für ihre Zweitkarriere als Sängerin nennt, aber für sich behalten. 

Als Skifahrerin hat sie die ganze Welt bereist, war ständig auf Achse und sehnt sich schon länger nach einem Zuhause. „Zuhause bedeutet für mich, die Türe zuzumachen, wenn man heimkommt. Ich möchte das Gefühl entwickeln, ein bissel anzukommen. Irgendwann will man nicht mehr aus dem Koffer leben.“

Innenarchitektur hat Görgl schon immer interessiert. "Es war mir wichtig, dass die Einrichtung puristisch wird, mit Fenstern bis zur Decke, damit alles sehr offen wirkt.“

Offenheit attestiert sich die Ex-Sportlerin auch selbst. Jeder Hobby-Psychologe würde zustimmen, denn Vorhänge sucht man ihm Hause Görgl/Harras vergeblich. „Ich glaube nicht, dass es welche braucht. Oder?“ Vielleicht, wenn es einmal Nachwuchs gibt. Das ist übrigens eines der Themen, bei denen es die 38-Jährige nicht eilig zu haben scheint. „Ich bin dem Gedanken nicht abgeneigt. Aber jetzt müssen wir zuerst einmal sesshaft werden.“ Auch, wenn „seßhaft werden“ relativ ist. Das Haus besteht nämlich aus sieben Modulen. Sollte es die Situation einmal erfordern, könnte man es auch zerlegen und  woanders wieder aufbauen.

Reine Theorie, praktisch übt sich Görgl lieber im Ankommen. „Es ist so gemütlich“ schwärmt sie und marschiert barfuß über den neuen Eichenboden, naturgeölt und handghobelt, um in der weißen Küche Holunderblütensaft zuzubereiten. Noch frischgepresste Zitrone und selbstgezupfte Minze aus dem Indoor-Kräutergarten dazu und ab damit auf den Holztisch im Wohnzimmer, dessen Sitzbank und Sessel das Prädikat saugemütlich verdienen. Das hat schon einige Male ins gesellige Verderben geführt. Nächte, die nicht enden wollten, „weil die Gäste nicht mehr heimgegangen sind."

Wenn Görgl nicht gerade ihr neues Zuhause genießt, hält sie Motivations-Vorträge oder treibt ihre Karriere als Sängerin voran. „Musik ist ein Riesentraum für mich. Was daraus wird, werden wir sehen.“ Im Juni 2017 hat sie ihre Debüt-Single „It’s Up To You!“ präsentiert, die dritte Single „Anders“ ist diesen April erschienen. „Das wächst organisch. Ich finde es wichtig, dass man nichts künstlerisch inszeniert, sondern schaut, wo die Reise hingeht.“ Next Stopp: Wiener Donauinselfest, wo Görgl am Samstag mit ihrer Band auftreten wird. „Gerade live hab’ ich den Kick wie im Starthäusl."

Dass sie Dieter Bohlen bei ihrem Auftritt  in „Das Supertalent“ nicht überzeugen konnte, („Du warst beim Skifahren Weltklasse, aber fürs Musikbusiness reicht es nicht ganz!“),  hat ihr allerdings einen Dämpfer verpasst. „Das hat gesessen.“ Immerhin hat ihr das Video des Zusammentreffens mehr als 30.000 Klicks beschert. „Wichtig ist“, sagt Görgl und schaut dabei zufrieden durch die großen Fenster in den Garten, „dass man sich Träume erfüllt. Deshalb mache ich das.“ Meint sie Hausbau oder Musik? Nicht wichtig. Görgls aktueller Gefühlszustand schließt jeden Bereich mit ein. „Alles um mich herum ist Glück. Zu hundert Prozent.“
 

Terrasse Eins

Genügend Abstand zum Nachbarn bringt Privatsphäre

Terrasse Zwei

Auch vom Wohnzimmer aus, geht's auf eine Terrasse

Badewanne, Dusche und Sanarium

Das Badezimmer grenzt direkt an das Schlafzimmer an

Schlichtes Stiegenhaus

Auch im Abgang vom Schlafzimmer zum Wohnbereich gibt es kein Schnick-Schnack

Wohnzimmer ganz in Weiß

Bevor Görgl als Ski-Ass auf Reisen ging, hat sie immer aufgeräumt

Elisabeth Görgl beim Couchsurfing

Die Sitzgarnitur hat Görgl aus ihrer Wohnung in Innsbruck mitgebracht

Sitzgelegenheiten gibt es im Haus genug

Im Hintergrund steht die Gitarre von Görgls Lebensgefährten Chris Harras, Musiker und Produzent

Schätze des Erfolgs

Görgl mit ihren Olympia- und Weltmeister-Medaillen. Der "Dancing-Star" ist erst vor kurzem dazugekommen

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt,

... mach' einfach Saft daraus! Gesagt, getan.

Erinnerungen an "Dancing-Stars"

Der Rock wäre fürs Finale gedacht gewesen. Görgl war er aber zu "dirndelig"

Noch immer fit

Sport ist der Ex-Skirennläuferin nach wie vor wichtig

LIVE, LIFE, LIZZ

Elisabeth Görgl wurde 1981 in Bruck an der Mur geboren. Mit zehn Jahren ging sie ins Internat nach Schladming, um Skirennläuferin zu werden. Zwei Bronze-Medaillen bei Olympia und zwei Goldene bei Weltmeisterschaften zeugen von ihrer  erfolgreichen Karriere, die sie im Juni 2017 beendete. Seither hat Görgl drei Singles veröffentlicht. Sie hat zwei Brüder: Stephan, der ebenfalls Skirennläufer war und Andi, der im Managementbereich arbeitet. Görgls Mutter Traudl Hecher war ebenfalls erfolgreiche Skirennläuferin: mit zweimal Olympia-Bronze.

INFO: Am 22. Juni spielt Lizz Görgl um 18:30 Uhr am Donauinselfest auf der GÖD Bühne vor James Cottrial

www.lizz.at