© Getty Images/iStockphoto/bluejayphoto/iStockphoto

freizeit Reise
03/22/2021

Venedig feiert ab Donnerstag seine Gründung vor 1.600 Jahren

Am 25. März im Jahr 421 soll der Grundstein für die Kirche San Giacomo auf der Laguneninsel Rialto gelegt worden sein. Und übrigens: Delfine wurden am Montag in der Lagune Venedigs gesichtet.

Trotz Pandemie, Wirtschaftskrise und dem zusammengebrochenen Tourismus startet Venedig am Donnerstag mit Feierlichkeiten zum Jubiläum seiner Gründung vor 1.600 Jahren. Der Legende nach wurde am 25. März im Jahr 421 um 12 Uhr mittags der Grundstein für die Kirche San Giacomo auf der Laguneninsel Rialto gelegt. Die Kirche wurde als Gelübde zur Rettung vor einem Feuer errichtet. Dies war der Beginn der venezianischen Staatswerdung und der Beginn der legendären Geschichte Venedigs.

Die Gründungsgeschichte

Der Überlieferung nach befand sich die erste Siedlung Venedigs auf der Rialto-Insel, die etwas höher liegt als die anderen, weshalb sie Rivus Altus (Hohes Ufer) genannt wurde. Die Stadt entstand auf einer Gruppe von Inseln im Umkreis und in der Lagune, auf denen sich Flüchtlinge angesiedelt hatten, die sich dort der Legende nach 408 vor den Westgoten Alarichs in Sicherheit brachten.

Der Patriarch von Venedig, Francesco Moraglia, zelebriert am Donnerstag eine Messe in der Kirche, die vom TV-Kanal Antenna 3 gestreamt wird. Um 16 Uhr werden alle Glocken der Stadt gleichzeitig läuten. Um 18.30 Uhr sendet RAI 2 einen Dokumentarfilm über die 16 Jahrhunderte alte Geschichte der Lagunenstadt.

Biennale und Co trotz Pandemie

Feierlichkeiten sind bis März 2022 geplant. Verschiedene kulturelle und historische Initiativen, die die Dimension Venedigs als Stadt am Wasser hervorheben, sind vorgesehen und auf der italienischen Webseite www.1600.venezia.it aufgelistet. Zu den Events, die trotz Pandemie in Venedig bestätigt wurden, zählen die Nautik-Messe im Arsenal vom 29. Mai bis zum 6. Juni, sowie die Architektur-Biennale ab dem 22. Mai. Einige Veranstaltungen sollen mit dem Gipfeltreffen der G20-Wirtschaftsminister vom 7. bis zum 11. Juli zusammenfallen. Beim Treffen im Arsenal, an dem auch die Notenbankchefs der G20 teilnehmen, soll über die Perspektiven globaler Entwicklung diskutiert werden.

"Dieses Treffen wird eine Phase des symbolischen Neustarts für Venedig und ganz Italien darstellen. Meine Hoffnung ist, dass das Gipfeltreffen in Venedig und die Feierlichkeiten für das 1.600. Gründungsjubiläum der Stadt die Basis für eine neue Ära darstellen, in der Venedig und Italien wieder eine Protagonistenrolle in der Welt spielen werden", sagte der Bürgermeister Luigi Brugnaro.

Delfine in der Lagune Venedigs gesichtet

Übrigens: Ein Delfin-Paar ist am Montag am Eingang des Canal Grande in der Lagune Venedigs gesichtet worden. Die beiden Delfine schwammen vom Canale della Giudecca bis zum Becken des Markusplatzes unweit des Canal Grande und wurden von staunenden Venezianern gefilmt. Die Videos gingen binnen Stunden viral. Zwar sind Delfine in der Lagune kein Novum, bisher hatten sie sich aber noch nie in eine Zone mit starker menschlichen Präsenz wie dem Markusplatz gewagt, berichteten lokale Medien.

Aber die Abwesenheit der Touristen in der Coronakrise wirkt sich auch auf die Tierwelt aus. Seit Beginn der Pandemie hat der Verkehr auf den Kanälen Venedigs stark nachgelassen. So wurden mehrere Fischarten gesichtet, die sich bisher von den stark befahrenen Kanälen der Lagune ferngehalten hatten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.