ITALY-HEALTH-VIRUS

© APA/AFP/ANDREA PATTARO / ANDREA PATTARO

Chronik Welt
03/20/2020

Vogelperspektive: Faszinierende Bilder aus Venedig in der Corona-Krise

Die Geisterstadt am Canal Grande hat eine positive Seite am Tourismus-Totalausfall entdeckt. Die erkennt man vor allem optisch.

Seit Tagen gilt in der Lombardei die Ausgangssperre. Touristen sind abgereist, der Schiffsverkehr so gut wie eingestellt, das öffentliche Leben - und damit auch große Teile der Wirtschaft - lahmgelegt.

Während sich Politik und Ökonomie Rettungsschirme und Lösungen ausdenken muss, wie man das Land nicht noch weiter in die Krise schlittern lässt, erholt sich zumindest einer: Die Natur.

Faszinierende Aufnahmen aus der Vogelperspektive zeigen den Unterschied des Wassers vorher und nachher.

Ob das Wasser nun sauberer ist als vor der Corona-Krise oder nicht, darüber streiten sich Facebook-User von ihrem Homeoffice aus. Doch auf jeden Fall sieht man den Unterschied, sagt ein Sprecher der Stadt zu CNN: "Es sieht klarer aus, weil es weniger Verkehr in den Kanälen gibt. Dadurch bleiben die Sedimente am Boden."

Unbestritten sei jedoch, dass die Luft sich seit den scharfen Beschränkungen für Bürger und Wirtschaft verbessert hat.

Crystal clear canal water, showing fish, is pictured amid the spread of the coronavirus disease (COVID-19), in Venice

Crystal clear canal water, showing fish, is pictured amid the spread of the coronavirus disease (COVID-19), in Venice

ITALY-HEALTH-VIRUS-ENVIRONMENT

ITALY-HEALTH-VIRUS-ENVIRONMENT

ITALY-HEALTH-VIRUS-ENVIRONMENT

ITALY-HEALTH-VIRUS-ENVIRONMENT

ITALY-HEALTH-VIRUS-ENVIRONMENT