© Getty Images/filadendron/IStockphoto.com

freizeit Reise
10/17/2020

Urlaub am Bauernhof: Herbstwoche bei Hängebauch-Hanni

Ende Oktober finden erstmals österreichweit einheitliche Herbstferien statt. Für Familien mit Kindern schafft Urlaub am Bauernhof ein ländliches Erlebnis mit allen Sinnen. Zu Besuch auf dem Biobauernhof Stabauer am Irrsee in Oberösterreich.

von Stefan Hofer

Und schon ist der Zweijährige in den saftigen Kuhfladen reingeplatscht. Hofidylle, die darf, nein muss auch einmal nach halb eingetrockneter Kuhhinterlassenschaft riechen, die Papi abends lustbefreit vom Kindergummistiefelchen kratzt. Loslassen vom städtischen Alltag, Abstand müssen vor allem die gestressten Eltern finden. Kinder stürzen sich sowieso schnurstracks ins rurale Abenteuer. Wir machen die Probe aufs Exempel, verbringen mit dem Sohn ein paar Tage auf dem Hof der Stabauers in Zell am Moos im oberösterreichischen Salzkammergut. Ein Plädoyer für Urlaub mit allen fünf Sinnen.

Ziegengemecker, ja bitte! Es grunzt das Schwein, es gackert das Huhn: Ein Bauernhof lebt von zahlreichen Tieren, Kinder wollen diese sehen, hören, riechen, berühren. Knuffig und flauschig? Immer gut. Hier sind es entzückende Kaninchen und eine Katzenschar, die über den Hof wuselt. Kurz vor unserer Hofwoche gab es zwei Würfe. Die Urlauberkinder trippeln den Babykatzen hinterher, wollen sie streicheln. „Essenreste dürft ihr gerne an Hanni und Nanni verfüttern“, sagt Bäuerin Hermine Stabauer, „das sind Allesfresser.“

Wer von den Hängebauchschweinen Hanni und wer Nanni ist, erschließt sich mir nicht: beide Köpfe eingedellt, gleich gescheckt das Borstenkleid, zu ident die Hängebäuche. Hanni und Nanni, für uns die heimlichen Stars am Hof.

Weiden und Äcker! Lage, Lage, Lage gilt auch im Urlaub. Alte Gutshöfe und Bauernhäuser stehen oft an den schönsten Plätzen im Dorf. Vom Hof, zwei Kilometer oberhalb vom Ortskern Zell am Moos, blickt man auf den Irrsee und die Berge im Mondseeland. Seit 1991 bewirtschaften Hermine und Johann den Hof biologisch. Gegen acht Uhr morgens, nach dem Melken, wird das Fleckvieh auf die Weide getrieben.

Das Motiv – die kleefressenden Kühe, der glitzernde See dahinter – kann man auf Milchpackerl drucken. Der unter Naturschutz stehende Irrsee ist dank der Moore der wärmste See des Salzkammerguts, ideal für Kinder.

Im Sommer bietet sich ein Besuch des Kinderbads Zell am Moos an, wo es einen Waldspielplatz gibt. Im Herbst lädt die Uferstraße zu einer familienfreundlichen Umrundung mit den Fahrrädern ein. Und im Winter friert der See wegen der windgeschützten Lage häufig zu und zählt zu den schönsten Natureislaufplätzen Österreichs.

Feinschmecker! Fragen wie „Woher kommt die Milch?“ kann man dem Knirps im Kuhstall anschaulich beantworten. Bei Bauer Johann darf man in den Melkstand. „Schau Bua, das Euter, hier die Zitzen.“ Wer in einer der neuen Ferienwohnungen übernachtet, kann sich fürs Frühstück frische Rohmilch in der Glasflasche vor die Zimmertür stellen lassen. Weder pasteurisiert, homogenisiert oder ultrahocherhitzt. Schmeckt aber herrlich. Auch die Biofreilandeier und Selbstgemachtes wie Marmeladen dürfen Gäste vom Hofladen-Tisch nehmen, „die Münzen gebt’s einfach da ins Schüsserl“. Es herrscht Vertrauen.

Trecker! Um die Rutschautos, Trettraktoren und Monsterroller herrscht ein G’riss. Der Sohnemann staunt, wie die Größeren die Gefährte mit Karacho auf dem Hof steuern. „Handelsübliche Trettraktoren waren meist nach einem Sommer kaputt. Wir haben nun richtig stabile von einer Firma aus Seewalchen“, sagt die Bäuerin sichtlich amüsiert.

Brotduft vom Bäcker! Auf vielen Bauernhöfen wird wöchentlich gebacken, mit den Kindern Sauerteig geknetet. Die Stabauers bieten hier eine digitale Lösung an: „Die Gästemappe haben wir umgestellt, die gibt’s nun als App“, ist Hermine stolz. Über diese kann man vom Bäcker Obauer aus Zell am Moos knusprige Kornweckerln und Kipferln bestellen und ohne Gebühr zum Frühstück liefern lassen.

Also Urlaub ohne Whirlpool, dafür mit Stallgeruch? Man wägt Für und Wider ab: Man muss Glück nicht im Heuhaufen suchen. Aber es liegt dort.

Klimafreundliche Anreise
Mit der Bahn nach Oberhofen-Zell am Moos Bhf.

Familienferienhof Stabauer
Lindau 22, Zell am MoosMobil: +43 664 504 68 93
E-Mail: willkommen(at)ferienhof-stabauer.at
ferienhof-stabauer.at

Essen  am Irrsee
– Traditionshaus Gasthof zum Seewirt, seewirt.com
– Wirt z’Zell, mit Metzgerei gasthof-langwallner.at

Urlaub am Bauernhof
Ob Bio-, Kinder- oder Reithof, urlaubambauernhof.at bietet für jeden Geschmack etwas
Matlschweiger (Steiermark): Bio-Baby-Hof mit  Hof-Diplom,  Traktorfahrten, Lagerfeuer, Kindertischlerwerkstatt, Spielstadl mit Heuhüpfen. Jedes Zimmer hat ein eigenes Hühnernest. Kräutergarten, Wellness. matlschweiger.at
Aicherbauer (Salzburg): Hof mit Blick auf den Wallersee.  Bauerndiplom, Grillabend, Kinderkegelbahn,  Reiten und geführte Sagenwanderung aicherbauer.com
Gutshof Kraindorf (Kärnten): Gewirtschaftet wird nach Demeter-Richtlinie. Hofladen,   Brotverkostung und  Sauerteig kneten, Heuhüpfen,  Grillen, Reiten, Wald erforschen kraindorf.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.