© Austria Trend Hotels / Oliver Topf

freizeit Reise
10/22/2020

Tapetenwechsel: Schlafen in den außergewöhnlichsten Hotels Wiens

Werden die eigenen vier Wände zu eng, locken fremde Betten. Vom Schlafen in der Essigfabrik bis zum Übernachten im Schaufenster.

von Florentina Welley

Urlaub gestrichen? Macht nichts! Selbst wenn man morgens ins Büro geht, fühlt  es sich besser an, wenn man manchmal aus einer anderen Umgebung in den Tag startet als vom trauten Heim. Immer mehr kreative junge Köpfe investieren nämlich in ungewöhnliche Locations, um darin Apartments und Gästezimmer zu errichten. Und weil Wiens Geschichte so abwechslungsreich wie ihre Bezirke ist, kommen die Gäste zusätzlich zu  fantasievollen Zimmern und einem besonderen Frühstückserlebnis – zu Geschichten, die sie daheim sicher nicht erlebt hätten.

Die alternativen  Übernachtungsstätten erzählen Spannendes: wenn zum Beispiel Wasserleitungen frei durchs Zimmer laufen, Kabel von der Decke baumeln, die Einrichtung aus Bauplanken besteht und es leicht nach Essig riecht. Dann ist man sicher in Wiens Essigfabrik und Bierbrauerei von Erwin Gegenbauer gelandet.  Geht es nach den Vorstellungen des Bio-Brauers,  sollen seine Gäste sogar am Betriebsleben teilnehmen. So wird  an der morgendlichen Tafel mit allen gemeinsam gefrühstückt. Und wer will, erntet  frisches Obst und Gemüse  im Innenhof.

Wer hingegen lieber einmal so luxuriös schlafen möchte, wie eine italienische  Principessa, findet im Romantik-Hotel Urania ein passendes Bett mit Deckenfresken. Eilige die schnell mal kurz mit ihrer App einchecken wollen, können dies in den Räumen von Hotel Schani tun. Und alle die gerne in Themenzimmern übernachten, finden etwa in den Apartments von "Chez Cliché Räume wie den „Raul’s Private Countryclub“, ganz im Stil eines Landlords und mit einer Whiskyflasche am Couchtisch.

Schlafen wie Sisi / Die Schloss Schönbrunn Grand Suite, 1130

Nostalgiker kommen hier auf ihre Kosten. Denn in dieser Suite wandelt man nicht nur auf den Spuren von „Franzl“ und „Sisi“, man  wohnt   auch direkt  in  dem Schloss, in dem das Kaiserpaar residierte.  In royalem Ambiente schläft man in einem goldenen  Bett und frühstückt wie ein  Kaiser – mit Gloriette-Blick.  Übrigens: Kennen Sie  die Geschichte von der typisch roten Tapete? Der „Ananasdamast“, ein roter Seidenstoff benannt nach dem charakteristischen Motiv einer stilisierten Ananasfrucht,  wurde ausschließlich am Wiener Hof verwendet. Schloss Schönbrunn Grand Suite, Schönbrunner Schloßstraße 47, 1130 Wien, https://www.austria-trend.at

Schlafen in der Smart-City / Hotel Schani, 1100

Mitten in Wiens boomendem Stadtviertel, hinter dem neuen Hauptbahnhof, liegt das Boutique Hotel Schani. Frisch und hip wie das Bahnhofsviertel selbst, ist auch das Interior. Per App wählen die Gäste Zimmer nach Style, Lage und  Aussicht  aus.  Der Schlüssel kommt dann per Online-Key aufs Tablet.  So spart man Zeit und  kann sich gleich auf die gemütlichen Federkernmatratzen werfen. Motto der Betreiber: Servus und hereinspaziert!  Hotel Schani,  Karl-Popper-Straße 22,  1100 Wien, https://www.hotelschani.com

Schlafen wie ein Sir / Chez Chliché, 1010

Urlaub im Country-Club? „Raul’s Private Countryclub“ wäre dafür perfekt. Die fünf „Chez Cliché Apartments“ bieten einen gemütlichen Aufenthalt in perfekt inszenierten Räumen. Die unterschiedlich ausgestatteten Zimmer warten auf Gäste, die das besondere Flair eines Bezirks kennenlernen möchten. Und die Ausstattung wird bevorzugt von österreichischen Traditionsbetrieben und lokalen Herstellern bezogen. Apartment Raul in der Naglergasse 19, 1010 Wien, https://www.chez-cliche.com

Schlafen wie in Florenz / Hotel Urania Vienna, 1030

Mitten in Wien hinter der  Urania schläft man entweder florentinisch im Room Fresko, oder in Carrie Bradshaws Bedroom, im Orbit, im Goldfinger-, Bauern- oder Barockzimmer. Herrlich wenn die Reiseziele so nah sind und man entscheiden kann, in welchem Stil man sich bettet. Themen- und Designzimmer von mittelalterlich, klassisch, bäuerlich, barock oder im  Bond-Design im Romantikhotel Urania, Obere Weißgerberstraße 7, 1030 Wien, https://www.hotelurania.at

Schlafen wie fast zuhause / This is not a Hotel, 1020

Nicht zu Hause und doch nicht im Hotel, hat sich Betreiberin Susanne Zanat gedacht, als sie ehemalige Geschäftsräumlichkeiten renovierte und den Räumen einen Mix aus Nostalgie und Moderne einhauchte. Die Gäste können zwischen  drei Suiten, The Hunter’s Shop, Pomp Shop (auf dem Foto) oder Inventor’s Shop wählen. This is not a Hotel, Obere Donaustraße 9,1020 Wien, https://www.thisisnotahotel.at

Schlafen wie Freud / Saint Shermin, 1040

„Bed, Breakfast & Champagne“ dachten sich Inhaber Sabine Königseder und Kurt Wallnberger bei der Gründung ihres Boutiquehotels im ersten Stock eines renovierten Wiener Stilhauses aus dem Jahr 1893. 12 Zimmer sind jeweils einer Persönlichkeit oder einem Ort der Stadt zugeschrieben. So schläft man  bei Adolf Loos, Sigmund Freud,  Maria Theresia oder im Wienerwald, bei den Wiener Fiakern oder in der Porzellanmanufaktur Augarten. In der gut ausgestatteten Minibar finden sich vorwiegend österreichische Produkte. Saint Shermin Champagne,  Rilkeplatz 7, 1040 Wien, https://www.shermin.at

Schlafen in der Essigfabrik / Wiener Gäste Zimmer, Gegenbauer, 1100

Gemeinsam mit dem Bauherrn Erwin Gegenbauer bauten die Architekten heri&salli, Heribert Wolfmayr und Josef Saller, im ersten Stock  der Wiener Essig-Brauerei in Favoriten, fünf ehemalige Zimmer-Kuchl-Kabinett-Wohnungen zu den „Wiener Gäste Zimmern“ um. Zwischen Dippelbaumdecken, Stahlträgern und roten Ziegelwänden wurden einfache Betten und Tische aus Holzplanken eingebaut, ganz nach dem Motto: das Wesentliche tragen Installateur, Tischler, Maurer und Co zum Funktionieren eines bewohnbaren Raums bei. Das Frühstück wird dann gemeinsam mit den Arbeitern an der großen Tafel eingenommen, damit auch die Gäste ein bisschen Brauerei-Flair hautnah spüren können. Im Terrassengarten im Innenhof dürfen die Gäste auch Obst und Gemüse ernten. Wiener Gäste Zimmer über  rooms@gegenbauer.at oder unter  Tel. 01/604 10 88, Waldgasse 3,  1100 Wien, https://www.gegenbauer.at

Schlafen im Schaufenster / Grätzlhotel, 1040

Wer schon immer einmal im Karolinenviertel nahe dem Schloss Belvedere, einem der beliebtesten Wohngegenden Wiens, übernachten wollte, ist hier richtig. Auch das Einchecken geht problemlos, der Schlüssel hängt hinter einem Safe an der Hausfassade, der via Code geöffnet werden kann. War hier eine ehemalige Couture-Schneiderei oder eine Trafikanten-Wohnung? Die Street Junior Suites Belvedere versprüht ein bisschen Altwiener Charme. URBANAUTS Hospitality, Favoritenstraße 17/3–5, 1040 Wien, https://www.graetzl-hotel.com, https://www.urbanauts.at

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.