365 Zimmer, wie das Jahr Tage, hat das größte Herrenhaus: Knole House wurde im jakobinischen Stil im Nordwesten der Grafschaft Kent erbaut.

© Getty Images/IR_Stone/IStockphoto.com

freizeit Reise
01/20/2020

Goodbye, hello! Gründe, auch nach dem Brexit die Insel zu bereisen

Anwesen wie das Knole House in Kent sind immer eine Reise wert. Wales präsentiert das "Year of Outdoors", unter anderem mit Coasteering.

von Maria Gurmann

Nach dem Brexit gebe es keinen Grund, Großbritannien nicht als Tourist zu besuchen. „Selbstverständlich sind Besucher aus der EU weiterhin herzlich willkommen“, schreibt der englische Tourismusverband. Auf der Webseite visitbritain.com findet man Antworten auf die wichtigsten Fragen für Urlaub nach dem EU-Austritt Großbritanniens und Informationen zur Einreise.Es gibt viele Anlässe, die Insel weiterhin zu besuchen.

007-Fans können sich in London und Schottland auf die Spuren der Drehorte des 25. James- Bond-Films begeben. Kinostart ist übrigens am 2. April 2020 – es wird der letzte mit Daniel Craig sein.

Prinz Charles wird als Präsident dabei sein, wenn heuer das 125-jährige Jubiläum des National Trust gefeiert wird. Im Jahr 1895 wurde der „National Trust for Places of Historic Interest or Natural Beauty“ als Vision von drei privaten Gründern ins Leben gerufen. Ziel war es, Gebäude oder Landschaften von historischem Interesse oder besonderer Schönheit zu erwerben, um sie vor Verfall oder Zerstörung zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.  Finanziert wird die in Europa einzigartige, größte gemeinnützige Organisation für Kultur- und Naturschutz mit über vier Millionen Mitgliedern vor allem aus Spendengeldern, Lotterien, privaten Unterstützern und Eintrittsgeldern.

500 Besitztümer, darunter Film-Sets einiger Hollywoodfilme sowie frühere Wohnsitze von Winston Churchill, Agatha Christie, Bernard Shaw, John Lennon und Paul McCartney, sind dabei. Aber auch das Alfriston Clergy House in Sussex, ein Farmhäuschen aus dem 14. Jahrhundert.

Ehrwürdige Häuser

Oder das größte Herrenhaus. Knole House wurde im jakobinischen Stil in der Grafschaft Kent erbaut. Bemerkenswert ist der zum großen Teil seit dem frühen 17. Jahrhundert unveränderte Zustand des Anwesens und seiner Räume. Die weitläufige Anlage hat 365 Zimmer wie das Jahr Tage, 52 Treppen wie das Jahr Wochen sowie sieben Höfe entsprechend den Wochentagen und ist damit ein sogenanntes „Kalenderhaus“.

Sehenswert ist die Landschaft rund um das kleinste AnwesenClouds Hill in Dorset: Das winzige Cottage war einst Rückzugsort und Alterssitz von T. E. Lawrence, Autor des Romans „Lawrence of Arabia“. Wer es gerne gruselig hat, wird Treasurer’s House in York und seine Geister mögen. Mit dem National Trust Touring Pass, exklusiv buchbar über visitbritainshop.de, erhalten Besucher, die nicht in Großbritannien leben, Eintritt zu sämtlichen Häusern. Der 7-Tage-Pass kostet 42 Euro pro Person. Informationen unter www.nationaltrust.org.uk.

Schottland und Wales setzen auf Outdoor-Spaß

Heuer ist offiziell Schottlands Jahr der Küsten und Gewässer. Da wird alles rund um das Wasser, das Lebenselixier des grünen Landes, gefeiert. Besucher können die atemberaubenden Küsten mit dem Kajak oder einem Boot erkunden. Frische Meeresfrüchte und ein feiner Whisky – das heiß begehrte „Wasser des Lebens“ – gehören zu jeder Reise in den Norden Großbritanniens.

Wales präsentiert das Jahr 2020 als  „Year of Outdoors“. Gäste sollen die unberührte Natur und die schönen Küsten aktiv erleben. Mit 1.400 Kilometern hat Wales den längsten Küstenwanderweg der Welt. Ideal zum Fahrradfahren sind Snowdonia, Brecon Beacons und Pembrokeshire Coast. Wer es noch sportlicher will, wird mit Coasteering glücklich sein. Das ist eine Kombination aus Klettern, Wandern, Klippenspringen und Schwimmen. coasteering-wales.co.uk

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.