Symbolbild

© Sergey Peterman - Fotolia / Sergey Peterman/Fotolia

Leben Reise

Corona-Pandemie: Reisekonzern TUI bietet Homeoffice am Meer

Die Zimmer in den Clubs der Premiummarke Robinson werden zum Heimarbeitsplatz umgebaut.

10/27/2020, 07:28 AM

Europas grĂ¶ĂŸter Touristikkonzern TUI schafft in der Coronakrise eine Alternative zum Home-Office daheim: In den Clubs der Premiummarke Robinson wĂŒrden derzeit wenig nachgefragte Familienzimmer zum Heimarbeitsplatz mit Schreibtisch, BĂŒrostuhl und schnellem Internet umgebaut, teilte das Unternehmen mit. "Die ersten Buchungen liegen bereits vor", sagte Robinson-Club-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Bernd MĂ€ser den Zeitungen der "Funke Mediengruppe" (Dienstag-Ausgaben).

Algarve bis Fuerteventura

Den Auftakt wĂŒrden Clubs in LĂ€ndern mit derzeit sehr geringem Infektionsgeschehen wie an der portugiesischen Algarve machen, Anlagen auf Fuerteventura und in der TĂŒrkei sollen folgen. Wie alle Unternehmen der Branche ist auch TUI stark von der Coronakrise betroffen.

Die Auslastung der Robinson-Clubs in Regionen ohne Reisewarnung sei jedoch gut. "Anders als in den Vorjahren gibt es keine Vollauslastung. Aber wirtschaftlich ist die Lage zufriedenstellend", sagte MÀser. Sobald eine Reisewarnung entfalle, zögen die Buchungen sehr kurzfristig an.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Corona-Pandemie: Reisekonzern TUI bietet Homeoffice am Meer | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat