© APA/AFP/ANGELA WEISS/ANGELA WEISS

freizeit Mode & Beauty
06/30/2021

Kim Kardashian geht dem US-Olympiateam an die Wäsche

Das Modeunternehmen SKIMS des Reality-Stars Kim Kardashian designt Unterwäsche und Pyjamas für die Olympischen Spiele.

von Alexander Kern

Die Frau ist berühmt für vieles. Als beste Freundin von Paris Hilton. Für ein Sex-Video. Ihren weltumspannenden Erfolg als Star ihrer eigenen Reality-Soap. Als Ex-Frau von Kanye West. Und selbstverständlich als Symbol für Selbstvermarktung, das Berühmtsein an sich: eine Selfie-Queen und ein Sexsymbol in der Scheinwelt der Sozialen Medien.

Was konnte da noch kommen? Nun, das: Kim Kardashian wird das Team der USA bei den Olympischen Spielen in Tokio ausstatten. Vor kurzem gab sie auf Instagram bekannt, dass sie mit ihrer Modemarke SKIMS die offizielle Unterwäsche, sowie Pyjamas und Loungewear der US-Mannschaft entworfen hat.

„Als ich den Anruf erhielt, der Skims einlud, Teil des Team USA zu sein, schloss sich der Kreis zu jedem Moment, den ich damit verbracht habe, die Stärke und Energie der Olympioniken vom Spielfeldrand aus zu bewundern“, gibt Kardashian sich begeistert und teilte erste Modelle im Internet.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Olympia-Bezug dank Caitlyn Jenner

Die Amerikanerin hat eine besondere Beziehung zu den Spielen, die in der Familie liegt. Immerhin feierte ihr Stiefvater Bruce Jenner – der nach einer Geschlechtsumwandlung heute als Caitlyn Jenner lebt – bei Olympia 1976 in Montreal als Zehnkämpfer einen vielbeachteten Gold-Triumph.

„Seit ich 10 Jahre alt bin, habe ich jedes einzelne Detail über die Olympischen Spiele von meinem Stiefvater gehört“, so Kardashian. Mit ihrer Familie reiste sie in viele Städte, um die Wettkämpfe von Jenner zu verfolgen. „Und bei jedem Halt kaufte ich ein olympisches T-Shirt als Souvenir.“

Millionen-Deal

Nicht nur aus sentimentalen Gründen, auch finanziell sollte sich der Deal lohnen. Zehn Millionen Dollar und mehr, schätzt die Hollywood-Anwältin Goldie Schon gegenüber The Sun das Geschäftspotential des prestigeträchtigen Coups für Kardashian ein.

Laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes stieg das Vermögen der 40-Jährigen zuletzt auf eine Milliarde Dollar an. Die Unternehmerin besitzt neben dem Unterwäschelabel SKIMS auch eine Make-up-Linie und vertreibt Parfüms.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.