© Sabine Edelbacher

freizeit
10/23/2020

Lust auf Freizeit: Foto-Wettbewerb - wer holt die schönsten Postkartenmotive vor die Linse? Die Top-Tipps rund ums Wochenende!

Ein Lichterfest im Mondenschein zelebrieren, Allerheiligenstriezel im Museum backen und den Hüttenschluss wandernd erleben: Auf ins Wochenende, das dürfen Sie nicht versäumen!

von Sabine Edelbacher

panoRAMA

Foto·Wettbewerb Ob im Nebel ruhende Hügel, herbstkräftig gefärbte Wälder oder vom Tau benetzte, glitzernde Wiesen – der Herbst hat für jede Stimmung etwas parat. Niederösterreichs Naturparke küren die schönsten Fotos. Unter den Hashtags #herbstimnaturpark und #landschaftenvollerleben können Fotobegeisterte ihr Glück versuchen. Drei Siegerfotos werden auf Postkarten verewigt.
Bis 3. November, Teilnahmebedingungen unter
www.naturparke-niederoesterreich.at
www.facebook.com/naturparkenoe

landLeben

Lichter·Fest Flackerndes Licht erhellt das Gemüt. Mit den in der Ruine selbst gebastelten Laternen erleuchten wir den düsteren Herbstwald rund um die Burg, der Vollmond begleitet uns entlang des Weges. Am Lagerfeuer vor dem Heimgehen erzählen wir einander Lieblingsgeschichten.
Ruine Kaja/NÖ, 31. Oktober, 15.30 Uhr, Anm. unter info@np-thayatal.at
www.np-thayatal.at
www.facebook.com/npthayatal
Instagram @nationalparkthayatal

topFIT

Genuss·Schilchern Wählen Sie aus den zwei Routen „Da“ und „Dort“ und schon kann’s losgehen. Auf der begleiteten Wanderung gibt’s die Möglichkeit, Spezialitäten rund um den Schilcher in 36-Genuss-Betrieben kennenzulernen.
Schilcherlandparkplatz, St. Stefan/Stmk., 26. Oktober, 9 Uhr, Anm. unter
www.schilcherland.at
www.facebook.com/schilcherland.steiermark
Instagram @schilcherland.steiermark

Hüttenschluss·Wanderung Die meisten Hütten schließen per Ende Oktober bis zum Frühjahr, leider, leider. Um noch einmal die schöne Gegend auf Wiesen- und Waldwegen im Gaalgraben wirken zu lassen, schließen wir uns den Wanderführerinnen an. Etwa 3 Stunden reine Gehzeit.
Gasthof Wachter-Steinwenderhütte retour, Gaal/Stmk., 26. Oktober, 8.30 Uhr, Anm. 0664/584 14 17,
www.region-spielberg.at
www.facebook.com/spielberg.info
Instagram @regionspielberg
www.weg-es.at/hüttenschlusswanderung

kreativWerkstatt

Hand·Arbeit Kuschelfeine Pullis, Socken, Schals – Stricken und Häkeln macht nicht nur Spaß, es beruhigt auch den Geist. Eine Expertin unterstützt tatkräftig vom Entwurf eines Lieblingsstücks bis zum Fadenvernähen. Lasst uns die Nadeln gemeinsam schwingen.
Inside – Raum für Kunst + Handwerk, Wien 7, 30. 10., 15-18 Uhr, Anm. info@agendaneubau.at
www.agendaneubau.at
www.facebook.com/LA21Wien/timeline
Instagram @agendaneubau

Schwedenbomben·Back·Challenge Die einen vernaschen lieber die schokoglatten, die anderen bevorzugen die mit Kokosraspeln bestreuten. Wussten Sie, dass aus den fluffigen Schaumbomben auch Kuchen, Torten etc. gebacken werden können? Bei dieser Back-Challenge ist Ihre Fantasie gefragt. Kreieren Sie ein Bombenrezept. Ob mit oder ohne Kokosraspel ist einerlei.
Bis 31. Oktober, Teilnahmebedingungen unter
www.niemetz.at/gewinnspiel
www.facebook.com/NiemetzSchwedenbomben
Instagram @niemetz_schwedenbomben

topFit

Frauen·Lauf In Startposition meine Damen! Wer das Märchenschloss-Areal noch nie besucht hat, kann es laufend erleben. Je nach Kondi umrunden die Sportskanonen ein- oder mehrmals den Park, vorbei an den Sehenswürdigkeiten wie Schloss, Wolkenturm oder dem lauschigen Gartenpavillon. Medaillen gibt’s für alle. Live-Konzert: „The Man“.
Schloss Grafenegg/NÖ, 25. Oktober, ab 8 Uhr,
www.frauenlauf-grafenegg.at
www.facebook.com/frauenlaufgrafenegg
Instagram @frauenlaufgrafenegg

Picknick·Vespa Per Vespa die weitläufigen Weinberge zu erobern, ist einfach lässig. Zur Leih-Vespa für einen Tag gibt’s auch einen fertig bepackten Jausn-Rucksack samt Decke.
Südwest-Steiermark, Res. 0664/215 50 44, www.puresleben.at
www.facebook.com/puresleben

Rolls·Royce·Ausfahrt Eine Spritztour ins Grüne zum schönsten Picknickplatzl, zur urigsten Buschenschank oder einfach durch die Gegend rollen – der Chauffeur kutschiert Sie im Luxusschlitten wohin’s gefällt. Und wer die vergnüglichen Stunden noch etwas verlängern möchte, checkt gleich über Nacht im Hotel ein.
Hotel Allmer, Weiz/Stmk., nach Vereinbarung, www.hotel-allmer.at
www.facebook.com/HotelRestaurantAllmer/
Instagram @gasthofallmer

Feld·Versuche Man nehme: experimentierfreudige Köche (Mike Nährer, Theresia Palmetzhofer, Stefan Hueber u.a.) exzellente Mostviertler Produkte und vereine diese an außergewöhnlichen Orten wie Birnengarten oder dem rauen Ötscher. Spannend ist auch, dass die genussaffinen Gäste teilweise bei der Zubereitung der mehrgängigen Kompositionen mitkochen dürfen. Weinbegleitung? Gewiss! (Tom Dockner, Destillerie Farthofer u. a.)
Diverse Orte & Termine, Info 07482/204 44, www.feldversuche.at
www.facebook.com/mostviertel
Instagram @mostviertel.at

Strom∙Training Speckröllchen ade – „EMA statt EMS“: Rasche, muskelaufbauende Erfolge bei minimalem Zeitaufwand bringt das weniger bekannte EMA-Training (Elektro-Muskel-Aktivierung). Im Gegensatz zu EMS (Stimulation) arbeitet dieses System auf tiefenwirksamer Mittelfrequenz-Basis und ist somit völlig muskelkaterfrei. Auch ein sanftes Reha-Training ist möglich. Pro Einheit 20 Minuten, Personal-Trainer Andreas motiviert.
EMS Wien West, Wien 14, Termine nach Vereinbarung 0664/737 14 321,
www.ems-wienwest.at
www.facebook.com/EMSWienWest
Instagram @emswienwest

panoRama

Vienna·Heurigen·Express Wo einst die Zahnradbahn kurvte, führt nun der praktische „Hop-on/Hop-off-Bummelzug“ durch Wiens weltbekannte Weinorte. Planen Sie einen Halt im Beethoven Museum ein, ermäßigter Eintritt.
Fr-So & Fei, bis 31. Oktober, www.liliputbahn.com
www.facebook.com/liliputbahn

Edle·Steine Ein solch farbintensiver Achat aus der Ausstellung wird uns in der neuen Goldwaschanlage gewiss nicht unter die Finger kommen, aber Katzengold oder Haifischzähne wohl.
Amethystwelt Maissau/NÖ, Info & Anm. 0 29 58/848 40, www.amethystwelt.at
www.facebook.com/Amethyst.Welt.Maissau
Instagram @amethyst_welt_maissau

Urlaub·daheim Wofür benötigte Kaiserin Elisabeth Schneckenschleim, oder wo befindet sich der nächtliche Lieblingsplatz der Füchse? Neben den anspruchsvollen Führungen speziell für das heimische Publikum sind auch die Kinderführungen liebevoll zusammengestellt.
www.guides-in-vienna.at
www.facebook.com/guides.in.vienna

kulTour

Wien Modern Für Freunde moderner Musik gibt es jetzt richtig viel zu besuchen: 32 Tage, 34 Spielstätten zwischen Liesing und der Krieau, 44 neue Produktionen und 85 neue Stücke wollen beachtet werden –  u. a. vom Duo Hedda (l.) sowie Hofstetter Kurt. Er inszeniert seine Suite Irrational für Klavier und Projektion im Planetarium des Naturhistorischen Museums.
Ab 28. Oktober, www.wienmodern.at

Monsieur Pierre geht online Ein Stück wie geschaffen für die Kammerspiele, Regisseur Werner Sobotka und Bühnenheld Wolfgang Hübsch. Witwer Pierre versucht, durch Online-Dating seinen Platz in der Welt zu behaupten. Enkel Alex (Claudius von Stolzmann) soll ihm dabei helfen. Wer die Filmfassung mit Pierre Richard kennt, wird auch die Bühnenversion mit Susa Meyer, Larissa Fuchs und Martina Ebm schätzen.
29. Oktober, 19.30 Uhr, www.josefstadt.org

Volksoper Bis zum Antritt der neuen Volksopern-Direktorin Lotte de Beer am 1. September 2022 gibt es genügend Möglichkeiten, die schönen, spannenden und schillernden Produktionen unter Direktor Robert Meyer zu besuchen. Gerade in dieser Woche ist fast so etwas wie ein Best-of der vergangenen Monate zu sehen; mit „Carmen“ (24. 10., nach einer Inszenierung von Guy Joosten),  „Die Zauberflöte“ (25./30. 10., neuinszeniert von Henry Mason und musikalisch einstudiert von Anja Bihlmaier) sowie  der grell-komischen Offenbach-Operette „König Karotte“ (26. 10.). Die Musicals „Cabaret“ (27./29.) und „Sweet Charity“ (28.) stehen diese Woche ebenso auf dem Programm wie das familientaugliche „Gespenst von Canterville“ (31. 10.).
24.-31. Oktober, www.volksoper.at

Erika Pluhar & MoZuluart Musik ohne Grenzen zelebrieren die  Liedermacherin, das afrikanische Ensemble sowie  Klaus Trabitsch  seit Jahren. Im Stadtsaal,  Mariahilfer Straße, werden sie mit einem Mix aus europäischem Liedgut und afrikanischem A-cappella-Gesang überzeugen.
29. Oktober, 19.30 Uhr, https://www.stadtsaal.com

Liszt Festival Raiding „Ohne Fantasie keine Kunst“, sagte schon Franz Liszt. Die Festival-Intendanten Eduard und Johannes Kutrowatz folgen diesem Gedanken und nehmen den 250. Geburtstag von Beethoven zum Anlass, um die Seelenverwandtschaft der beiden Komponisten hervorzuheben. Heute, Samstag, spielt etwa Shani Diluka die „Mondschein-Sonate“ und Liszts „Les jeux d'eau à la Villa d'Este.
Bis 25. Oktober, 19.30 Uhr, www.lisztfestival.at

Neue Musik in St. Ruprecht Die Endlichkeit ist Thema dieses Abends: Angelica Castello und Jérôme Noetinger lassen in der ältesten Kirche Wiens, der Ruprechtskirche, die Flöten fauchen und Tonbandmaschinen von alten verschwundenen Stimmen erzählen. Geister-Blaskapellen umarmen den Raum und laden den Heiligen Vitalis ein, mit Dona Sebastiana einen Toten(liebes)tanz zu wagen.
24. Oktober, 23.55 Uhr, www.nmr.klingt.org

Viennale Bis zum 1. November heißt es wieder, Film ab! Gemeinsam mit dem spannenden Eröffnungsfilm „Miss Marx“ von Susanna Nicchiarelli, der schrulligen Studie über Jäger der weißen Alba-Trüffel („The Truffle Hunters“, l.)  und Hubert Saupers Kuba-Doku „Epicentro“ buhlen Dutzende Werke um die Gunst. Viennale-Retro im Filmmuseum mit „Recycled Cinema“.
Bis 1. November, www.viennale.at

Ausstellungen

The Beginning Noch bis 8. November ist in Wiens neuem Kunstmuseum Albertina modern beim Karlsplatz Maria Lassnigs übermannsgroße „Woman Power“ zu sehen. Und mit ihr Arbeiten von Günter Brus, Christian Ludwig Attersee, Valie Export und andere herausragende Beispiele der Kunst in Österreich aus den Jahren 1945 bis 1980.
Bis 8. November, www.albertina.at

Im Schatten von Bambi Vor knapp hundert Jahren – genau Ende 1922 – erschien der Roman eines Wiener Kaffeehausliteraten, der auch das Herz eines US-amerikanischen Trickfilmproduzenten rühren sollte: „Bambi“. Über Walt Disney (1901-1966) weiß man fast  alles, über Felix Salten (1869-1945) reichlich  wenig. Die Ausstellung im Wien Museum MUSA anlässlich des 75. Todestags des einstigen Journalisten und Kollegen von Hugo von Hofmannsthal und Arthur Schnitzler lässt das Bild einer überaus aktiven  Persönlichkeit entstehen. Nicht nur, dass Salten das Werk „Josefine Mutzenbacher oder die Geschichte einer Wienerischen Dirne“ zugeschrieben wird, unterhielt er eine umfangreiche Korrespondenz u. a. mit Berta Zuckerkandl und Thomas Mann.
Bis 25. April, www.wienmuseum.at

Gerhard Richter Das Kunstforum Wien widmet seine große Herbstausstellung dem international bekanntesten zeitgenössischen deutschen Maler. Seine fotorealistischen Bilder haben schon Bands wie Sonic Youth inspiriert, hier wird der Künstler als Landschaftsmaler mit einem Faible für fiktionale Konstrukte präsentiert. Zu sehen sind an die 150 Arbeiten.
Bis 14.2.2021, 10-18 Uhr, www.kunstforumwien.at

Tizian·Schaut Freunde, Weggefährten, Kollegen: Diese Ausstellung im Arnulf Rainer Museum in Baden bringt erstmals die Kunst von Emilio Vedova (sein Bild „Cicia“ unten) und von Arnulf Rainer zusammen. Zu sehen sind etwa 100 Werke. Im Gegenzug wird dieser Dialog nächstes Jahr in der Fondazione Emilio e Annabianca Vedova in Venedig fortgeführt.
Bis 5. April, www.arnulf-rainer-museum.at
www.facebook.com/ArnulfRainerMuseum

Instagram @arnulfrainermuseum

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.