© Getty Images/iStockphoto/triocean/istockphoto

freizeit
02/19/2021

Lust auf Freizeit: DIY - wie wir aus Omamas Apfelbaum zwei machen - Beschäftigungstipps rund um die Uhr

Verjüngen und veredeln von Obstbäumen, kunstvolle Poster aus dem Museum drucken und warum Obst-Smoothies nicht für jeden gesund sind: Das dürfen Sie nicht versäumen!

von Sabine Edelbacher

Apfel·Vermehrung Liebäugeln Sie mit den saftigen Apferln aus Nachbars Garten oder wollen Sie Omas Apfelbaum vermehren? Bringen Sie sogenannte Edelreiser zum Verjüngen mit. Hobby-Gartler können im Outdoor-Kurs „Apfelbaumveredeln und Apfelbaumschneiden“ selbst Hand anlegen.
Näheres: Obstbau Leeb, Bgld./St. Andrä am Zicksee, 5.-13. März, Info & Anm. 02172/8806 www.allesapfel.at
www.facebook.com/alles.apfel

Kunstvolle·Poster Museum daheim: Von Ferdinand Georg Waldmüllers „Kranzwinderin“ bis Anton Romakos „Apfelpflückendes Mädchen“ über Renoirs „Badende mit blondem, offenem Haar“ – rund die Hälfte der „Sammlung des Belvedere“ steht nicht nur online zur Ansicht, sondern bietet als erstes Kunstmuseum Österreichs urheberrechtsfreie Meisterwerke in Druckqualität kostenfrei zum Download.
sammlung.belvedere.at

Das·stille·Organ Streicheleinheiten für die Leber: Können unsere beliebten Obst-Smoothies gar zur leberbelastenden Fruktosebombe werden? Sind Alkohol-Pausen und Fastentage sinnvoll? Jetzt, wo die Zeit wieder reif ist, um mit ein paar Kilos weniger in den heißersehnten Frühling zu starten, sollten wir uns schlau machen über unser wichtigstes Organ, die Leber. In diesem Ratgeber  werden medizinische Zusammenhänge und lebensverlängernde Geheimnisse wunderbar für Laien erklärt.
„Das Schweigen der Leber“ von Ansgar W. Lohse, Ulf C. Goettges, www.thieme.de
www.facebook.com/georgthiemeverlag
I
nstagram @thieme_verlag

Faces. Die Macht des Gesichts Ob grimmig, überrascht, erfreut oder offenen Auges wie Max Burchartz’ „Lotte“ (u.): Diese Landschaft hat immer recht – das Gesicht. Die Ausstellung in der Albertina präsentiert Porträts der deutschen Zwischenkriegszeit. Einer Zeit, in der das fotografierte Gesicht immer mehr Facetten erhielt. Vertreten ist u. a. ein Foto von Leni Riefenstahl.
Bis 24. Mai, www.albertina.at
www.facebook.com/AlbertinaMuseum

Instagram @albertinamuseum

Chick Corea Der in der Vorwoche überraschend verstorbene Meister subtilen Tastenspiels wollte Montag im Konzerthaus auftreten. Fans können auf YouTube seiner gedenken: „Chick Corea: Vigilette  – Jazz Night in America“ mit Carlitos Del Puerto und  Marcus Gilmore.
www.youtube.com

Die Wiener in China Wir dürfen jetzt nicht weg, sie mussten vor mehr als  80 Jahren ausreisen. Das Jüdische Museum in der Dorotheergasse 11 zeigt in einer Ausstellung, wie sich österreichische Juden und Jüdinnen in ihrem Fluchtpunkt Shanghai ein quirliges „Little Vienna“ organisierten: mit Restaurants wie dem „Weissen Rössl“, Heurigen, Sportvereinen sowie Kabarett- und Theaterabenden.
Bis 27. Juni, So-Fr 10-18 Uhr, www.jmw.at
www.facebook.com/JuedischesMuseumWien

Staatsoper-Rundgang Super Sache: An insgesamt 17 Stationen lädt die Wiener Staatsoper – bei freiem Eintritt! – Interessierte zu einer Kunst- und Architekturausstellung in Form eines Rundgangs. Neben den Prunkräumen, der kaiserlichen Mittelloge und den Statuen der sieben freien Künste, die die Feststiege umrahmen, ist auch ein Vorhang Höhepunkt der Show: Der von der US-amerikanischen Medienkünstlerin Carrie Mae Weems gestaltete Eiserne Vorhang mit dem barock anmutenden, opulenten Bild der Soul-Diva Mary J. Blige („Be Without You“). QR-Codes mit weiterführenden Informationen, Fotos, Videos sowie Audiofiles ergänzen das Angebot. Freiwillige Spenden für die Jugendarbeit der Wiener Staatsoper sind erbeten.
Im Februar, Fr-So 11-16 Uhr, www.wiener-staatsoper.at
www.facebook.com/wiener.staatsoper

Schätze aus 20 Jahren zeigt das Karikaturmuseum Krems. Der Besuch ist dringend empfohlen – nicht nur, weil KURIER-Künstler Michael Pammesberger hier ebenso vertreten ist –, denn schwierige Zeiten kann man am besten mit Satire verarbeiten. Unter den etwa 230 gezeigten Werken sind politische Zeichnungen von Gustav Peichl, Erich Sokol, Manfred Deix, Bruno Haberzettl u. a. zu sehen.
Ab 21. Februar, tägl. 10-17 Uhr, www.karikaturmuseum.at
www.facebook.com/Karikaturmuseum.Krems

Hampel·Männer Wenn Beethoven und Mozart nicht im Theater erklingen dürfen, basteln wir uns die Genies einfach für ein Heimkonzert. Karton, Schere, Farben, Schnur, Klammern – im Nu sind die Hampelmänner fertig. Ein Zahnstocher dient als Dirigentenstab. Lieblingsklassik an und los geht’s! Für Kinder und klassikhungrige Erwachsene.
Bastelvorlagen unter www.theater-wien.at
www.facebook.com/TheateranderWien
Instagram @theateranderwien

Wild·auf·Bienen Insektenhotel? Bloß nicht! Wenn Wildbienen Hohlräume auserkoren haben, sind sie gekommen, um zu bleiben. Emsig zimmern sie sich ihre Brutplätze zurecht. Die von uns selbst gemachten Nisthilfen sollen daher artgerechten Unterschlupf bieten und nicht nur unseren ästhetischen Ansprüchen entsprechen. Geeignet sind altes Hartholz, Ziegel, Baumscheiben oder markhaltige Stängel von Himbeersträuchern etwa.  Wichtig ist auch das Glattschleifen der Bohrlöcher, um Flügelverletzungen vorzubeugen.
Tipps & Tricks unter www.naturschutzbund.at
www.facebook.com/NATURSCHUTZBUNDOesterreich

Die Wohnzimmer-Konzerte der Wiener Symphoniker haben sich im Nu ein Stammpublikum erspielt. Mit dem neuen Streaming-Format konnte das Orchester seit November mehr als 200.000 Hörer und Seher begeistern. Freitags um 20.15 Uhr kommt es live aus dem Wiener Konzerthaus. Alle bisherigen Folgen sind auf YouTube abrufbar.
www.wienersymphoniker.at

Brot Von der Bio-Bäckerin in einer Pariser Boulangerie bis zur industriellen Backstraße: Harald Friedls Filmdoku über ein scheinbar einfaches Grundnahrungsmittel ist dreierlei – Augenöffner, Appetitanreger und Auseinandersetzung mit unserer Ernährung. Wer den sehr sehenswerten Film  im Kino verpasst hat, kann ihn sich via Magenta-TV oder KURIER-Video on demand bequem zu Hause zu anschauen.
www.kurier.vodclub.online/film/brot
www.magenta.at

Lumen·400 Schauen und hören: Wem schon länger kein Licht aufgegangen ist, der findet hier interaktive Erleuchtung. Der Künstler Johannes Rass hat die Art Box zu einer dreidimensionalen Licht-Sound-Installation auffrisiert. An die 125 alte Stehlampen, mit LEDs bestückt, erhellen und bespielen den Lampendschungel. Frei zugänglich!
MQ Haupthof, Wien 7, bis 10. März, tgl. 16.30-22 Uhr, www.mqw.at
www.facebook.com/MuseumsQuartierWien
Instagram @mqwien

Coronas·Ahnen Was, alles schon da gewesen? Naja, irgendwie schon. Diese Schau in der Wagenburg von Schloss Schönbrunn zeigt, dass auch unsere Vorfahren mit Schließungen von Grenzen und Gasthäusern, mit Social Distancing und strenger Quarantäne konfrontiert waren. Im Bild: Leopold Bucher, Austria und die Cholera, 1835.
Online-Schau, bis 11. April, www.kaiserliche-wagenburg.at

Konzerthaus Es hat nicht sein wollen. Statt erdigem Wiener Blues von Norbert Schneider & Band oder Rudolf Buchbinders Beethoven-Sonaten stehen im Musiktempel bis Ende Februar weiterhin ausschließlich Streamingkonzerte auf dem Programm. Ende Dezember gastierte  die Legende Martha Argerich. Bitte, das aktuelle Angebot im digitalen Konzertsaal vorab auf der Homepage einsehen.
Bis 28. Februar, www.konzertzuhaus.at/streaming-konzerte

Max Emanuel Cenčić Der in Zagreb gebürtige Opernsänger (u.) hätte kommenden Montag das Publikum des Theaters an der Wien beglückt – als Gaius Fabricius. Nach einem Ersatztermin für die Barockoper von J. A. Hasse wird gesucht. Bis dahin kann man sich auf Internet-Plattformen wie YouTube mit der Kunst der Countertenöre vertraut machen. Der frühere Wiener Sängerknabe Max Emanuel etwa sang schon als Sechsjähriger in einer jugoslawischen TV-Show die Arie der Königin der Nacht aus Mozarts „Zauberflöte“.
www.youtube.com/maxemanuelcencic, www.theater-wien.at/de/home

3D·Puzzeln Als Zeichen für eine starke Gemeinschaft hat die Kunstschaffende Julia Bugram das Projekt „Raising Hands“ hervorgerufen. Eine Skulptur aus 1 Million Ein-Cent-Münzen in Form von zwei sich helfenden Händen soll gemeinsam angefertigt werden. Bisher haben etwa 3.000 teilgenommen. Innerhalb Wiens können DIY-Pakete fürs Mitgestalten geliefert werden. Die Präsentation ist für Sommer geplant.
www.raisinghands.net/mitmachen
www.facebook.com/raisinghands.vienna
Instagram @raisinghands.vienna

Virtuelle·Mörderjagd Wann zum beliebten Krimirätseln wieder ein Dinner als Beilage  serviert werden darf, steht in den Sternen. Nicht minder spannend verläuft „City Hunt online“. In virtuellen Teams oder im Einzelkampf gegen das Böse interagiert ihr live mit professionellen Schauspielern. Gebt Acht, dass ihr nicht als Verdächtige endet!
Tickets www.dinnerandcrime.com/city-hunt-online
www.facebook.com/Dinnerandcrime

Rent·a·Rebstock Rebschnitt, Weinlese, Flaschen-Etikettierung – wer nicht nur im Weinglasschwingen Profi sein möchte, der kann sich in der Kunst des Weinmachens üben. Anzumieten sind 40 Rebstöcke in den besten Rieden. Und die Winzer steuern exklusiv ihr Wissen in Theorie und Praxis bei.
Weingarten Diem, Schrattenthal/NÖ, Anm. 0 29 42/200 10, office@retzer-land.at
www.retzer-land.at/rent-a-rebstock
www.facebook.com/Retzer.Land
Instagram @retzer_land

Wunder·Kinder „Bambini prodigio“: In Florenz lernt der vielgereiste 14-jährige Mozart den gleichaltrigen Geigenvirtuosen Thomas Linley kennen. Das Theater der Jugend setzt mit dieser internationalen Online-Filmproduktion ein Zeichen gegen das Verstummen von Kunst und Kultur.
Link unter www.tdj.at
www.facebook.com/TheaterderJugend

Black·Box Wenn die Schauspieler nicht zum Publikum dürfen, kommen die Besucher halt ins leere Theater. Alle fünf Minuten startet ein interaktiver Audiowalk mit Kopfhörern und Handschuhen ausgestattet durch das von Grund auf sanierte, technologisierte Haus.
Volkstheater, Wien 7, Termine wegen verlängertem Lockdowns in Neuplanung!
www.volkstheater.at
www.facebook.com/volkstheater.at
Instagram @volkstheaterwien

Kontaktlose·Massage Licht, Klang und Wärme: Nicht nur nach Dauer-Homeoffice piesackt oft der Schmerz im Rücken- und Nackenbereich. In diesen Separees knetet einem nicht der Masseur in den Wohlfühlmodus, sondern eine Hightech-Massageliege, selbstreinigend. Das Beste daran: Die Studios sind rund um die Uhr besuchbar, auch zu zweit.
Ohmm!-Standorte, Wien 4 & 18, www.entspanndich.at

Hand·Arbeit Helga hilft: Vom zopfgemusterten Plaid aus Alpaka bis zum schicken Schurwollmantel – je eisiger es draußen wird, desto mehr steigt die Lust auf kuschelige Materialien. Aus dem sehr umfangreichen Angebot, wählen Sie ein Lieblingsstück, um alles andere kümmert sich Frau Helga. Wollpaket und Anleitung kommen ins Haus. Stricken oder häkeln sollten Sie aber schon können.
helga-hilft@woolmarket.at, www.woolmarket.at/anleitungen-modelle
www.facebook.com/woolmarket.bestrickenumgarnenbezaubern
Instagram @woolmarket

Sessel·Patenschaft Sehnsüchtig erwarten wir die Wiedereröffnung diverser Theaterhäuser. Um das Warten zu belohnen, können die treuen Besucher im frisch sanierten Volkstheater einen Sitzplatz nach Wahl mit einer Namens-Plakette käuflich erwerben. Sogar die Anbringung einer Wunsch-Gravur ist möglich. Laufzeit: 7 Jahre.
Wiener Volkstheater, Info 01/52 111-400 oder kartenservice@volkstheater.at
www.volkstheater.at
www.facebook.com/volkstheater.at
Instagram @volkstheaterwien

Make·up·Workshop Rote Lippen soll man küssen: Schönheit liegt im Auge des Betrachters, aber oft geht’s nur um ein paar Handgriffe, die einen Wow-Effekte erzielen können. Die Stylistin Claudia Fromaschitz kreiert mit Ihnen einen persönlichen Look, mit dem Sie nicht nur an Glamour-Abenden erstrahlen. Jetzt auch online.
Make-Up & Hair Freelancer, Wien, www.gilbird.at
Instagram @gilbird.at

DIY·Naturkosmetik Im Wald und auf Wiesen gedeihen unzählige Pflanzerln, deren Inhaltsstoffe relativ einfach zu pflegenden Cremen oder heilenden Tinkturen verarbeitet werden können. In ihren Online-Kursen rührt die Kräuterpädagogin mit uns über 60 bewährte Rezepte. Live-Tipp: Kräuterkunde-Stunde mit Geschenkideen zum Selbermachen auf Instagram @blattunddorn (jeden Mittwoch).
Blatt & Dorn, diverse Termine, www.blattunddorn.at
www.facebook.com/blattunddorn

Wander·Führer Auf die Naturfreunde Österreich ist Verlass, wissen sie doch, dass Spaziergänge und frische Luft vor allem in schwierigen Zeiten Leib und Seele guttun. Der mit ÖBB kooperierte, kostenlose Wanderführer „Mit Bahn und Bus in die Natur!“ legt 46 Touren durch Österreichs schönste Regionen ans Herz. Von den Naturfreunden erprobte „WohlfühlWege“ und „Natura Trails“ gilt es kennenzulernen. Zugewiesene QR-Codes sichern die Aktualität der Routen. Lieblingsjause einpacken und die Wege erobern!
www.umwelt.naturfreunde.at
www.facebook.com/NaturfreundeAT
Instagram @naturfreunde_at

City·Boot·Camp Schluss damit, frustessend auf der Couch herumzulungern, das ermüdet den Geist und macht übergewichtig. Das Profi-Team animiert zum geselligen Ganzkörperturnen von daheim aus. Und damit die Überwindung nicht so schwer fällt, spendiert die Crew eine kostenlose Probewoche samt Erstgespräch und Coaching.
Online-Training: www.citybootcamp.at
www.facebook.com/citybootcampaustria
Instagram @citybootcamp_austria

Art·Night·Live Hat Ihnen schon jemand einmal gesagt, dass Sie „zwei Linke“ haben, also handwerklich wenig bis gar nix auf die Reihe bringen? Hier können Sie das Gegenteil beweisen und Ihre künstlerische Ader erwecken. Die beliebten Workshops „Malen nach Vorlage“ kommen nämlich ab sofort per Live-Stream ins Haus. Ein „ArtNight“-Künstler schwingt mit Ihnen gemeinsam den Pinsel und begleitet Schritt für Schritt durch die gewählten Themen wie Porträts, Natur, Van-Gogh- oder Picasso-Motive. Wetten, Sie können das? Gutes Gelingen!
www.artnight.com
www.facebook.com/artnight
Instagram @artnightevents

Das·kleine·Gespenst Mitternacht ist Geisterstunde, das war schon immer so. Als der sehnlichste Wunsch des kleinen Gespenstes in Erfüllung geht, des Mondes Schein mit Tageslicht zu tauschen, gerät die Stadt in allerhand Turbulenzen. Ein Hörspiel nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler mit allerliebstem Geisterstimmchen.
Karussell Hörspielkassette unter www.youtube.com

Nist·Kästen Die Brautschau beginnt zwar erst im Frühling, aber jetzt gebastelte Nistkästen werden auch gerne als Winterschlafplatz auserkoren. Bastelanleitung im PDF-Format siehe nachstehend.
www.naturschutzbund-ooe.at
www.facebook.com/NaturschutzbundOberoesterreich

Bauernbrot·Backen Gartenbäuerin Pia Eis beackert nicht nur mit Hingabe ihr Pflanzenreich, sondern kocht und bäckt auch leidenschaftlich gern. Knuspriges Bauernbrot ist eines ihrer Lieblingsrezepte. Das Brot aus Sauerteig bleibt besonders lange saftig und kommt auch zur Gänze ohne Germ aus. In ihrem Video zeigt sie Schritt für Schritt wie’s gut gelingt.
www.gartenbaeuerin.at
www.facebook.com/Kräutergartlsenning

landLeben

Feld·Versuche Man nehme: experimentierfreudige Köche (Mike Nährer, Theresia Palmetzhofer, Stefan Hueber u.a.) exzellente Mostviertler Produkte und vereine diese an außergewöhnlichen Orten wie Birnengarten oder dem rauen Ötscher. Spannend ist auch, dass die genussaffinen Gäste teilweise bei der Zubereitung der mehrgängigen Kompositionen mitkochen dürfen. Weinbegleitung? Gewiss! (Tom Dockner, Destillerie Farthofer u. a.)
Diverse Orte & Termine, Info 07482/204 44, www.feldversuche.at
www.facebook.com/mostviertel
Instagram @mostviertel.at

kulTour

Götz Alsmann Was benötigen wir dieser Tage mehr denn je? Richtig, Liebe, und zwar so: „L.I.E.B.E.“. Die unter diesem Titel veröffentlichten Jazz-Schlager von Götz Alsmann helfen über jegliches Jammern hinweg. Auf seiner Homepage gibt es Kostproben seines aktuellen Albums und seiner Heimkonzerte. Live ist der Entertainer erst wieder im Sommer zu sehen.
www.goetz-alsmann.de

My Fidelio Kulturaffine Menschen verzweifeln. Die privaten Musik- und Büchersammlungen sind durchforstet, der Hunger auf Neues bleibt ungestillt. Vielleicht werden einige Interessierte hier fündig: Mittels der App „My fidelio“ erfreut man sich etwa vergangener Live-Events der Wiener Staatsoper, der Salzburger Festspiele oder eines Blicks hinter die Kulissen von Christoph Waltz’ „Fidelio“-Inszenierung für das Theater an der Wien. Dazu gibt es Beethoven, gespielt von Rudolf Buchbinder oder Daniel Barenboim. Ein aktuelles Special widmet sich dem legendären in London lebenden Pianisten und Literaten Alfred Brendel, der am 3. Jänner seinen 90. Geburtstag gefeiert hat. Bis zum Ende des Lockdowns eine perfekte Wahl, denn die ersten14 Tage sind gratis.
www.myfidelio.at

Grammy-Geschichte Von „100 years of Charlie Parker“ bis zum K-Pop, vom Tribe Called Quest bis zu Taylor Swift: Jazzer, Rocker, Blueser, Popper und Rapper aller Länder warten jedes Jahr sehnlich auf die Liste mit den aktuellen Grammy-Gewinnern. Bis es heuer wieder so weit sein wird, kann man sich auf der Homepage der musikalischen Institution Inspirationen holen.
www.grammy.com

Museen Online Dass wir Menschen derzeit nicht hinkommen, wissen wir. Aber wie kommt eigentlich ein Kunstwerk ins Museum? Gute Frage. Beantwortet wird sie auf dem unterhaltsamen YouTube-Kanal der Wiener Albertina. Um die Zeit bis zur Wiedereröffnung kurz zu halten, bietet die Sammlung Leopold eine virtuelle Tour durch die Ausstellung „Wien 1900“.
www.youtube.com, www.leopoldmuseum.org

Igor Levit „Peace Piece“ von Bill Evans gedeiht unter seinen Fingern genauso wie Beethovens „Waldstein-Sonate“. Für den Pianisten ist sie das Herzensstück schlechthin. Seit dem ersten Lockdown leidet der  Musiker unter den sehr eingeschränkten Auftrittsbedingungen, dafür hat er seine Performance in den sozialen Medien perfektioniert. Seine Heimkonzerte aus Berlin-Mitte zählen zum Besten, was 2020 trotz schlechter Vorzeichen hervorgebracht hat. Auf Instagram ist der engagierte Freigeist unter „igorpianist“ hoch aktiv, sogar mit „Moon River“ auf der „Klavierflöte“.
www.igor-levit.de

Eine kleine Nachtmusik Das Marionettentheater Schönbrunn geht mit der Zeit: Seit Mitte Dezember erfreut ein 20-minütiges und gar nicht hölzernes Ballett zur Musik von Wolfgang Amadeus Mozart als gestreamte Videoaufzeichnung. Die Eigenproduktion mit dem Orchester Cis unter Jürgen Geise wartet unter anderem mit dem bei Kindern seit Jahren beliebtesten Tier auf – einem Einhorn. Ticket für 2 Tage: 10 €, Spieler: Christine Hierzer-Riedler u. a.
www.marionettentheater.at

Van Gogh – The Immersive Experience Die Tabakfabrik Linz wartet mit einem Multimedia-Spektakel rund um den niederländischen Impressionisten auf. Gemälde wie seine „Sonnenblumen“ und  die „Sternennacht“ werden mit Hilfe von  Lichtinstallationen und Projektionen mehrfach vergrößert an den Wänden zum Leben erweckt. Ein Kunsterlebnis einmal anders, intensiv und interaktiv.
Bis 14. Februar, Di-So 10-18 Uhr, www.van-gogh-experience.com

Andy Warhol Exhibits Party feiern wie in den Sixties? Mit super Musik, cooler Stimmung  und Stars wie Lou Reed, Nico und John Cale? Ja, das geht. Zumindest virtuell. Bei der Warhol-Show im Mumok wurden zwei „Partyräume“ eingerichtet: einer mit den aufblasbaren „Silver Clouds“ und einer mit fast authentischem „The Factory“-Feeling.
Bis 7. März, 10-18 Uhr, www.mumok.at

Stadtflanerien Ein Projekt von „Aktionsradius Wien“, das gerade in Zeiten eingeschränkter Bewegungsfreiheit seine Stärken entfaltet. Unter dem Titel „Stadt Flanerien“ liegt für jeden der 23 Bezirke Wiens ein Sammelsurium an Entdeckungsreisen vor – akustisch, literarisch sowie fotografisch. Für einige Bezirke gibt es Hörbücher, zu allen aber originelle Stationen im Internet: von der „Gänseblümchenguerilla“ im Burggarten bis zur „Besiedelung der Lüfte“ in Liesing.
www.stadtflanerien.at

Markus Gottschlich Aufgewachsen in einer Beethoven-Wohnung in Wien, zog es den Steinway-Artisten vor Jahren ins Mutterland des Jazz – ohne etwa auf das Geklapper der Hufe von Fiaker-Pferden zu vergessen. Das hört man nun neben dem Rauschen der New Yorker Subway oder den Schlägen des Londoner Big Ben auf „Found Sounds“ (Satori Sounds), seinem neuen Album. Dort gelang Gottschlich das Kunststück, seine feinen Kompositionen mit dem oft rüden Sound des Alltags zu kombinieren. Beispiele davon sind hier zu hören und zu sehen.
www.markusgottschlich.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.