freizeit
06/25/2014

von Michael Horowitz

Keine Freuden. Keine Sicherheit. Keine Zukunft. Die traurige Realität der Kinder in Paraguay, einem der ärmsten Länder der Welt. Fast die Hälfte der Jugendlichen können die Schule nicht beenden, weil sie arbeiten müssen, um die Familie zu unterstützen. 60% der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze – eine vielköpfige Familie muss meistens mit einem Euro pro Tag auskommen. Vor acht Jahren hat der Musiker Fabio Chávez das Leben der Kinder von Cateura, dem Slum von Asunción, verändert: durch Musikunterricht auf Instrumenten aus Abfall. Aus Müll wird Musik. Celli, Geigen und Gitarren werden aus Kronenkorken und Konservendosen gebastelt. Die Flöten sind verrostete Eisenrohre. Inzwischen gibt das einzigartige Müllorchester den Jugendlichen Hoffnung und Lebensfreude. Für ein paar Stunden ist die triste Realität vergessen. Nicht nur, wenn die 30 jungen Musiker auf ihren recycelten Instrumenten Bettler werden Fürstenbrüder, wo dein sanfter Flügel weilt – Beethovens „Ode an die Freude“ – intonieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.