freizeit
04/22/2014

von Michael Horowitz

Costa Rica. Mehr als ein Viertel des Landes ist Naturschutzgebiet. Man fühlt sich wie in einem Tiergarten ohne Käfige. In einem der artenreichsten Gebiete der Welt. Kolumbus hat Recht behalten, als er dem kleinen Land zwischen Karibik und Pazifik 1502 den Namen Costa Rica y Castillo de Oro – "Reiche Küste und goldene Burg" gab. Auch heute noch gibt es Regenwald, soweit das Auge reicht. Einen Teil dieser grünen Lunge versucht seit Jahren der Verein Regenwald der Österreicher zu retten. Ins Leben gerufen von Michael Schnitzler, dem Enkel des Dichters, einem Musiker und besessenen Umweltaktivisten. Ganz in seinem Sinn ist auch, dass Costa Rica als erstes Land der Welt schon in ein paar Jahren kein Kohlendioxid mehr an die Atmosphäre abgeben will. Bereits seit Jahren gibt es eine massive Ökosteuer auf Benzin, während Waldbesitzer Prämien erhalten, um die riesigen Waldgebiete zu erhalten. Willkommen im geretteten Paradies.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.