© Getty Images/damircudic/istockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
08/17/2020

Sollte man die Maske am Oberarm aufbewahren?

Aus Hygienegründen wird der Mund-Nasen-Schutz immer öfter auf dem Oberarm zwischengelagert.

Die Maske zum Schutz vor der Ausbreitung des Coronavirus ist zu einem ständigen Alltagsbegleiter geworden - in öffentlichen Verkehrsmitteln, Supermärkten, beim Arzt und überall, wo der nötige Abstand zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Immer öfter sieht man, dass der Mund-Nasen-Schutz auf dem Oberarm "geparkt" wird, wenn er zwischendurch nicht benötigt wird - aber ist das eine gute Idee?

Die Wissenschaft hat dazu noch keine Antwort gefunden - Hygieneexperten raten jedenfalls davon ab, die Maske etwa bei einem Restaurantbesuch während des Essens in der Hand- oder Hosentasche zu verstauen. Beim Hineingeben und Herausnehmen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Stoff mit den Händen berührt und beschmutzt wird. Generell sollte die Mund-Nasen-Bedeckung möglichst nur an den Stoff- bzw. Gummibändern angefasst werden. Auch das Runterziehen auf das Kinn sei suboptimal, da es sich dabei um einen potenziell sehr schmutzigen Teil des Gesichts handle.

Der deutsche Virologe Andreas Podbielski sagte im Interview mit welt.de, dass er selbst seine Maske gelegentlich am Oberarm "parke": „Die Maske ist zwar nicht geschützt, aber so kontaminationsfrei aufbewahrt, wie nur irgend möglich. Ich setzte meine Maske immer kurz über den Ellenbogen, nach hinten gerichtet. Da ist die Chance, dass man mit der Maske etwas oder jemanden berührt, minimal", so der Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene der Universitätsmedizin Rostock.

Im Idealfall führt man einen kleinen Plastikbeutel mit, in dem die Maske bei Bedarf zwischengelagert werden kann, rät das Robert-Koch-Institut. Dort heißt es: "Die Maske sollte nach dem Abnehmen in einem Beutel o.ä. luftdicht verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden."

Nach einem Mal tragen müssen die Schutzmasken ohnehin entsorgt und Stoffmasken bei mindestens 60 Grad gewaschen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.