Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto/Pinkypills/iStockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
02/07/2020

Sexismus-Satire: "Hat dein Mann auch schon wieder seine Tage?"

Ein neuer Twitter-Account münzt gängige, sexistische Rollenbilder von Frauen auf Männer um.

"Männer studieren doch nur deswegen Medizin, um eine Ärztin heiraten zu können."

Moment. Männer? Wem beim Lesen gerade dieser Gedanke in den Sinn kam, in damit garantiert nicht allein. Tatsächlich sind es nämlich Frauen, denen Derartiges in der Regel unterstellt wird. Männer müssen sich mit solchen Vorwürfen nicht herumschlagen.

Die Omnipräsenz sexistischer Alltagsphrasen und gängiger Klischees macht sich der neue Twitter-Account "Das bisschen Arbeit" zunutze. Die satirische Umkehrung patriarchaler Muster soll aufzeigen, wie verinnerlicht und salonfähig struktureller Sexismus, Diskriminierung und veraltetes Rollendenken in der Gesellschaft sind.

Auf den Kopf gestellt

Dabei bleiben die Macherinnen und Macher des Accounts nahe an der Realität. Und führen so trefflich vor Augen, welchem Klischeedenken Frauen nach wie vor ausgesetzt sind. Heraus kommt eine Art matriachales Paralleluniversum – eine Welt, die (leider) wie auf den Kopf gestellt wirkt.

Thematisiert wird unter anderem ...

… Manspreading

"Mich hat gerade so ein schön geföhntes, sicher sexuell frustriertes Kerlchen angesprochen, ob ich mich bitte weniger offensiv hinsetzen könnte...'Frauenkörper brauchen Platz, ey! Guck woanders hin.'"

… Partnerinnensuche

"Wo bekommt man als Alpha-Versorger-Weibchen eigentlich Heiratsmaterial her? (...) Katalogware aus Thailand oder von den Philippinen ist mir zu klein, die kommen an die oberen Fächer in der Küche nicht ran."

… Körperkritik

"Mein Mann achtet sehr auf sein Gewicht, das stimmt schon, aber er tut das nur für sich und ist da überhaupt nicht von mir beeinflusst. Ich mag auch zu dünne Männer nicht. Echte Männer haben Kurven!"

… Berufswahl

"Mein Neffe meinte gestern er würde gerne Mechatroniker werden. Wir haben ihm alle abgeraten und meinten er solle einen für Männer passenderen Job wählen wie Arzthelfer, Erzieher o.ä. - wofür halt Männer besser geeignet sind und nichts Technisches."

… die Periode

"Beschwert er sich denn immer? Oder nur an ein, zwei Tagen im Monat? Dann würde ich es nicht zu ernst nehmen und auf die Hormone schieben. Schau zu, dass in der Zeit genug Schokolade im Haus ist, dann hat sich die Diskutiererei schnell erledigt."

... Kinderbetreuung

"Immer wieder wirft mein Mann mir vor, dass ich mich nicht genug einbringe. Dabei hole ich den Großen schon 1x die Woche vom Ballett ab, die Kleine darf immer mit ins Stadion (sofern meine Freundinnen keine Zeit haben). Wie beende ich diese nervige Dauerdiskussion?"

... Gleichberechtigung

"Ihr jungen Männer solltet dankbar sein, was euch in den letzten Jahren alles ermöglicht wurde! In meiner Jugend mussten wir froh sein, wenn wir ⅓ von dem bekamen, was Frauen für die gleiche Arbeit bekamen! Und der Haushalt macht sich mit den modernen Maschinen doch von allein."

... Quoten

"Wir haben ein Quotenmännlein in der Führungsebene. Der wollte ein Männlein anhand der vorgelegten Zeugnisse präferieren. Wir waren uns da aber einig, dass wir ein Jungchen für Alles nach optischen Kriterien auswählen, und hatten Sorge, dass der Nerd überqualifiziert sein könnte."

... Diskriminierung am Arbeitsplatz

"Heute vier Vorstellungsgespräche. Stefan (24) brachte alle Qualifizierungen mit. Aber soll ich das Team wirklich von einem Mann im zeugungsfähigen Alter leiten lassen? Mal ganz ehrlich: Da suche ich ja in einem Jahr direkt den Nachfolger."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.