© Youtube/Travel and Aviation

freizeit Leben, Liebe & Sex
10/21/2020

Nach Notlandung: Schaf-Invasion am Flughafen Teheran

Eine Boeing 747-200 musste außerplanmäßig landen - die kuscheligen Passagiere durften an die frische Luft.

Weder Mensch noch Tier wurden bei der Notlandung, die eine Boeing 747-200 am Flughafen Teheran aufgrund eines versagenden Triebwerkes kürzlich machen musste, verletzt. An Bord: Hunderte Schafe, die eigentlich auf dem Weg von der Türkei nach Katar waren, wo sie mutmaßlich als Schlachttiere vorgesehen waren.

Tierische Rasenmäher

Da nach der Landung einige Ersatzteile für die über 30 Jahre alte Maschine fehlten, durften die Vierbeiner das Flugzeug verlassen, wie ein Youtube-Video zeigt.

63 Stunden lang grasten die Schafe schließlich auf dem Gelände, berichtet die Unfalldatenbank Aviation Herald. Danach ging es Richtung Zielort weiter. Ein Rasenmäher dürfte auf dem Gelände erstmal nicht mehr vonnöten sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.