freizeit | Heidi Strobls Rezept der Woche
08.04.2018

Rezept: Rettichsuppe

Rosa, schwarz, kugelrund, ellenlang – Rettich gibt’s in vielen Erscheinungsbildern. Bei diesem Rezept geht’s um die weiße Wurzel, die jetzt wieder mitsamt ihren hübschen grünen Blättern zu haben ist. Eine wärmende Entschlackungs-Suppe mit pikanter Note.

ZUTATEN
für  4 Personen


250 g weißer Rettich
Ca. 2 cm frischer Ingwer
1 Lorbeerblatt
1 l Gemüsefond (siehe Tipp)
Salz, Pfeffer
ein Schuss Essig
1 EL Sesamöl

Rettich waschen und in mundgerechte Würfel schneiden. Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Rettich, Ingwer und Lorbeerblatt in einen Topf geben und mit dem Gemüsefond bedecken. Zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Rettich weich ist. Lorbeerblatt entfernen, Suppe mit einem Pürierstab mixen. Mit Salz, Pfeffer, Essig und Sesamöl abschmecken. Nach Wunsch mit etwas Sauerrahm und Kräutern – z.B. frischer Kresse – garnieren.

Aufwand: * | Zubereitungszeit: 30 Minuten
Preis:* | Kalorien: ca. 120 kcal/Person

Aus dem Buch „Spoon Food“, Löwenzahn Verlag, 29,90 €

TIPP:
Gemüsefond
3 Jungzwiebeln
½ Stange Lauch
300 g Karotten
300 g Brokkoli
250 g Karfiol
2 Knoblauchzehen
2 weiße Zwiebeln
2 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
6 Pfefferkörner
Salz
2 ½ l Wasser
1 Bund Petersilie

Gemüse waschen, in grobe Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel mit Schale halbieren, im Olivenöl in einem großen Topf anbraten. Die trockenen Gewürze und etwas Salz dazugeben, dann auch das zerkleinerte Gemüse. Mit dem Wasser aufgießen, ca. 1 Stunde halb zugedeckt köcheln lassen. Petersilie grob schneiden und gegen Ende dazugeben. Abseihen, bei Bedarf nachwürzen.

heidi.strobl@kurier.at