Carla Bruni und Owen Wilson treffen in "Midnight in Paris" tagsüber aufeinander. Im Hintergrund "Notre Dame de Paris"

© Midnight in Paris/Film Woody Allen

freizeit
04/17/2019

Fünf Filme, in denen Notre-Dame in altem Glanz erstrahlt

In fünf Jahren soll die Kathedrale wieder aufgebaut werden. Bis dahin muss die Filmwelt auf eine wunderbare Kulisse verzichten.

von Barbara Reiter

Salam Hayek spielte 1997 eine der Hauptrollen in Hugos Literatur-Verfilmung "Der Glöckner von Notre Dame". Der Filmausschnitt zeigt Salmy Hayek als Zigeunermädchen Esmeralda, die am Tag des Narrenfestes für die Bürger der Stadt tanzt. Quasimodo, der Hässlichste unter ihnen, arbeitet als Glöckner der Kathedrale und verliebt sich in die schöne Esmeralda.

Die Katze von Paris wurde bei der Oscarverleihung 2012 in der Kategorie "Bester animierter Spielfilm" nominiert. Eine Kriminalgeschichte um einen Kater, einen Einbrecher und ein kleines schweigsames Mädchen. Den großen Showdown gibt's auf der Kathedrale von Notre-Dame.

Die wohl unglaublichste Filmszene mit Notre-Dame in einer Hauptrolle, beruht auf wahren Begebenheiten. In "The Walk" geht es um den Hochseilartisten Philippe Petit (Joseph Gordon-Levitt), der 1971 die Strecke zwischen den beiden Türmen der Kathedrale ungesichert auf einem Seil zurücklegte. 1974 bezwang er so auch Zwillingstürme des World Trade Center. Tragisch: Ein Bauwerk wurde bei einem Terroranschlag zerstört, das zweite nun bei einem Brand beinahe.

2004 schippern Julie Delphy und Ethan Hawke in "Before Sunset" über die Seine und bewundern Notre-Dame vom Fluss aus. Hawke als Jesse erzählt Celine, wie die Kathedrale im 2. Weltkrieg von den Nazis beinahe zerstört worden wäre. Und Celine sagt den Satz:"Notre Dame wird es eines Tages nicht mehr geben." Beinahe hätte sie recht gehabt, aber zum Glück nur beinahe.

 

Musketier-Filme gibt es wie Sand am Meer, aber "Die Drei Musketiere" von Wes Anderson wurde sogar von der renommierten "Zeit" als bestes Popcorn-Kino gelobt. Gegen Ende des Films beschießen sich zwei Luftschiffe über dem Ärmelkanal und krachen schließlich über Notre-Dame ineinander, während d’Artagnan und der Herzog von Buckingham auf dem Dach des Pariser Doms ihre Degen schwingen.