© APA/AFP/BEN STANSALL

freizeit
05/20/2019

Ex-Vampirin FKA Twigs: Schmerz, Sex und geniale Songs

Die Londonerin FKA Twigs hat sich vom schönen Twilight-Vampir Robert Pattinson getrennt und feiert ein großartiges Comeback.

In ihren – sensationellen – Videos hat FKA Twigs quasi von Beginn an echte Leidensfähigkeit bewiesen. Physisch. Hart. Von verstörend penetrierenden Händen in „Papi Pacify“ bis zu astreinem Shibari-BDSM in „Pendulum“.  Als Freundin des Teenage-Vampire-Superstars Robert Pattinson musste sie ordentlich was an Internet-Mobbing der aufgebrachten Fangirl-Gemeinde einstecken. Sie beantwortete den Hate mit atemberaubenden Videos für Apple, Google und Nike.

Das Glamour-Traumpaar ging doch auseinander, Tahliah Debrett Barnett, wie Miss Twigs eigentlich heißt, legte eine künstlerische Pause ein – und meldete sich erst diesen Winter an der Seite von A$AP Rocky zurück, zu dessen Hit „Fukk Sleep“ sie eine himmlisch schöne Melodielinie beisteuerte.

Und jetzt ist die ehemalige Spitzentänzerin endgültig wieder da: „Cellophane“ heißt ihre neue Single, das Video überquerte auf YouTube in kürzester Zeit die Millionenmarke. Toller Song, ein bisschen weniger sperrig als ihr jazzy R’n’B/Trip-Hop/Pop-Mix sonst oft ist. Im Video dazu verlangt sie sich körperlich wieder alles ab, Ehrensache.

Eine komplette CD soll demnächst folgen. Und diesen Herbst ist sie auch in ihrer ersten Hauptrolle in einem Spielfilm zu sehen: In „Honey Boy“ mit „Mr. Maniac“ Shia LaBeouf – der ist jetzt auch der neue Mann an ihrer Seite. Na seawas, das kann was werden.