© Sabine Edelbacher

freizeit
10/14/2021

Lust auf Freizeit: Tipps für Stadt & Land rund ums Wochenende

Am vielgeliebten Schneeberg übernachten, zu Vollmond durch den Alpentierpark pirschen und am Walk Around Wein und Kulinarik verkosten: Die besten Events und Ausflugstipps.

von Sabine Edelbacher

Schneeberg-Tour Wer den höchsten Berg Niederösterreichs im Schweiße seines Angesichts erklommen hat, wird die Aussicht dort oben nie wieder missen möchten. Sonne, Mond und Sterne wirken, als wären sie nur eine Handbreit fern. Auf dieser Tour mit einem Wanderführer geht’s aber eher gemütlich dahin. Per Zahnradbahn bis Endstation wandern wir dann das letzte Stückl zur Fischerhütte. Hüttenwirt Michl empfängt uns mit Stamperl und Abendessen. Im Vollmondschein startet der kleine Fußmarsch zum Gipfelkreuz. Weiters: Übernachtung im Lager, Frühstück bei Sonnenaufgang und Abstieg retour nach Puchberg.
Ab Bahnhof Puchberg am Schneeberg, 20.-21. Oktober, Anm. unter 0 26 36/22 56 oder tourismusbuero@puchberg.at

www.puchberg.at
www.facebook.com/PuchbergSchneebergTourismus
www.facebook.com/wieneralpen

Offene Ateliers 1 Wochenende, 1.000 Künstler, 100.000 Kunstwerke – ganz Niederösterreich zaubert Abwechslung in kunstinteressierte Augen. Von textiler Kunst über Geigenbau bis zur Malerei bieten Ateliers und Galerien Schauhandwerk und Workshops in 350 Orten. Zusatzprogramm: Konzerte, Lesungen und Live-Acts.
NÖ Tage der offenen Ateliers, diverse Ateliers und Galerien/NÖ, 16. & 17. Oktober, www.kulturvernetzung.at
www.facebook.com/kulturvernetzung
Instagram @kulturvernetzung_noe

Techno Yoga Brunch Den Brunch habt ihr euch mit Sicherheit verdient, denn statt chillig in der Afterhour zu knotzen, wird der Tag bewegungsreich zu zackigen Techno-Beats von DJ Jotope begrüßt. Dreht auch unbedingt eine Runde durch die aktuellen Ausstellungen!
Leopold Museum, Wien 7, 24. Oktober, 28. November, Tickets unter www.technoyoga.at, www.leopoldmuseum.org
www.facebook.com/technoyogaaustria
Instagram @technoyogaaustria

Vollmond im Tierpark Eine möglichst wolkenfreie Vollmondnacht sei wünschenswert, gilt es doch die vielen nachtaktiven Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. Per Kleinbus-Shuttles geht’s bergan zum Alpentierpark. Mit einem Tierpfleger besuchen wir Wölfe, Füchse, Luchse, Waschbären, Fütterung inklusive. Auf der Steinbockalm lassen wir den spannenden Abend mit einem Getränk ausklingen. Wildpark Mautern/Stmk., 21. Oktober, Anm. 0 38 45/22 68, www.derwildeberg.at
www.facebook.com/derwildeberg

Werk X Mit dieser Bühne mischt Meidling im Wiener Theaterleben ganz gut mit. Am Samstag steht „Aus dem Nichts“ nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin auf dem Spielplan. Am Freitag gibt es als Wiederaufnahme Händl Klaus’ Nestroy-Gewinner „Dunkel lockende Welt“.
16. Oktober, 19.30 Uhr, www.werk-x.at

16. Int. Beethoven Klavierwettbewerb Vor über 50 Jahren gegründet, veranstaltet die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien diesen Wettbewerb heuer zum 16. Mal. Die erste Runde fand im Mai im Online-Format statt. Die zweite Runde geht im Brahms-Saal des Musikvereins über die Bühne: Montag ab 12 Uhr, am Dienstag schon ab zehn Uhr. Das Finale mit Orchester (3 Klavierkonzerte von Beethoven) findet am Mittwoch ab 19.30 Uhr im Goldenen Saal statt.
18.-21. Oktober, www.beethoven-comp.at

Viennale Filme über Jung und Alt sowie aus fünf Kontinenten: Auch in ihrer mittlerweile vierten Viennale erweist sich Festivaldirektorin Eva Sangiorgi unbeirrbar als solide Brückenbauerin. Die Monografie „Zeit fangen in Bildern und Worten“ holt mit Terence Davies einen Altmeister aus Liverpool vor den Vorhang. Nicht nur der diesjährige Viennale-Trailer stammt von ihm, auch sein aktueller Film „Benediction“ wird aufgeführt.   Unter dem Titel „Der Schattenspieler“ gibt es neben „Nosferatu“ auch weitere Filme von Henrik Galeen zu sehen. Eine Retro ist Amos Vogel (1921-2012) gewidmet.
21.-31. Oktober, www.viennale.at
Instagram @viennale_official

Carole Alston Jazzfreunden lässt dieser Name schon einmal den Puls höher schlagen. Die in Wien heimisch gewordene Sängerin tritt in der VHS Liesing mit Günther Graf und seiner Legendary Burgundy Street Jazzband auf. Auf dem Programm steht eine Reise durch die Welt der klassischen Jazz-Musik (Inklusive Weinverkostung: Weingut Schwarzböck).
21. Oktober, 19 Uhr, VHS Liesing, Liesinger Platz 3

The 80’s Stimmt, so schlecht, wie viele tun, waren die Achtziger nicht. Die Albertina Modern zeigt in einer großen Schau, was dieses Jahrzehnt in der Bildenden Kunst bewirkt hat. Jedenfalls viel Schwung. Während der US-Amerikaner Jeff Koons etwa den Kitsch entdeckt hat, verlieh die Steirerin Isolde Joham ihrem „Electric Rider“ (l.) einen ordentlichen Pinselstrich.  
Bis 13.2.2022, tägl. 10-18 Uhr, www.albertina.at

Walk Around 11 Betriebe, 11 Gänge: Vom Lachstatar über Käsespätzle bis zum Rotwein-Cupcake – wir machen  uns auf eine vergnügte Runde gefasst, denn mit dem „Walking Pass“ ausgestattet, erhalten wir Einkehr bei ausgewählten Winzern und Kellereien, um deren kulinarisches und vinophiles Angebot zu erschließen. Die „3er Mischung“ (Bild u.) zieht volksmusikalisch gut gelaunt um die Häuser.
Div. Weingüter, Tattendorf/NÖ, 16. Oktober, ab 14 Uhr, Voranm. 0 22 53/814 32, www.tattendorf.at
www.facebook.com/offenetuertattendorf

Tattoo-Teppich Traditionelles Handwerk wird immer beliebter, ist es doch ein perfekter Ausgleich zu unserem digitalisierten Alltag. Eine Schafwollsitzauflage soll entstehen. Mittels der Nadelfilztechnik bringen die Teilnehmer handgezeichnete Motive auf Schafwollvlies.
Brandlhof, Radlbrunn/NÖ, 16. Oktober, 9.30-12.30 Uhr, Anm. 0 27 32/850 15, www.volkskulturnoe.at
www.facebook.com/volkskulturnoe
Instagram @volkskultur_niederoesterreich

Alpaka Qi & Me Tierbegegnung, Qi Gong und freies Schreiben: Diese putzigen Tierchen kann man einfach nur lieb haben. Auf der Alpakaweide gibt’s neben genügend Streichelzeit auch Qi-Gong-Übungen samt angeleiteter Schreibmeditation. Das soll die Fantasie beflügeln. Bringen Sie doch Ihre Gedanken zu Papier! Jause inkludiert.
Alpakagut Pichlmayer, Bruckneudorf/Bgld., 16. Oktober, 10-16 Uhr, Info & Anm. 0699/181 408 07, www.schreibimpulse.com
www.facebook.com/schreibimpulseirenebeckmann
Instagram @schreibimpulseirenebeckmann

Gulasch-Zug Wetten, dass der Hunger immer größer wird, je näher Sie dem Ziel kommen? Während Sie mit der Dampflok voraus nostalgisch durch den herbstlichen Nordwald mäandern, köchelt das Kesselgulasch bereits über offenem Feuer dahin.
Ab Gmünd-Litschau retour, 17. Oktober, 10 Uhr, www.waldviertelbahn.at
www.facebook.com/niederoesterreichbahnen
Instagram @niederoesterreich_bahnen

Wiener Glasharmonika Duo Sie werden Ohren machen und staunen: Christa und Gerald Schönfeldinger entlocken einem Instrument, das 1761 von Benjamin Franklin entwickelt wurde und aus einer anderen Galaxie zu kommen scheint, sphärische Klänge meditativer Intensität. Wo? In der Kirche St. Joseph in der Schönbrunner Str. 52 in Wien. Als Gast am Vibrafon: Wolfgang Lackerschmid.
16. Oktober, 15 Uhr, www.glasharmonika.at, www.sajoma.at

Wynton Marsalis In zwei Tagen feiert er seinen Sechziger: Wynton, der Sax-Star der jazzenden Marsalis-Family aus New Orleans. Als Leiter des Jazz at Lincoln Center Orchestra gastiert der großartige Musiker an zwei Tagen gleich drei Mal im Wiener Konzerthaus. Ein „Happy Birthday Concert“ am Samstagabend würdigt die Musik, die den Jubilar zu dem machte, was er ist – von Monk über Duke und Miles bis Wayne Shorter. Sonntag, 14 Uhr, unterstützt ihn Thomas Gansch bei einem Programm, das diesen Sound auch Jüngeren nahe bringen soll: „Jazz For Young People: What Is Jazz?“  Und Sonntagabend präsentiert Wynton in Big-Band-Besetzung zwei Meisterwerke des Genres: Sonny Rollins’ „The Freedom Suite“ und John Coltranes „A Love Supreme“.
16. & 17. Oktober, 14 Uhr & 19.30 Uhr, www.konzerthaus.at

Rebecca Horn Skulptur, Performance, Film, Installation: Im Kosmos der deutschen Künstlerin gibt es fast nichts, das es nicht gibt. Bei der großen Retro im Kunstforum Wien steht sogar ein Klavier Kopf – vom Plafond in sechs Meter Höhe. Ihr Thema: Der Mensch gefangen im Körper, befreit in der Kunst. So Auto zu fahren (u.) ist aber nicht zu empfehlen.
Bis 23. Jänner, 10-19 Uhr (Fr 10-21 Uhr), www.kunstforumwien.at

Exklusives Kellerhopping Woran scheitert es meist bei einer geselligen Weinverkostungsrunde? Richtig, an der promillefreien Heimfahrt. Buchen Sie doch einfach einen Chauffeur! In einer schicken Limousine rauscht er an und kutschiert Sie sicher zu vier Top-Weingütern in der Gegend. Die Winzer führen persönlich durch ihre Betriebe und niemand muss sich Gedanken über ein Glaserl zu viel machen. Klingt verlockend, oder? Zum Wohle!
Abholung vom Nächtigungsbetrieb in Spitz an der Donau, 16./23. Oktober, 13-19 Uhr, Anm. 0 27 13/23 63,
www.spitzerweinherbst.at
www.facebook.com/spitzanderdonau
Instagram @spitzanderdonau

Weinlesen Weinliebhaber sollten nicht nur den Genuss des Becherleerens praktizieren, sondern unbedingt einmal beim händischen Ernten der Trauben mithelfen. Hoffentlich spielt das Wetter mit und lässt die Sonne wärmend durch die Rebzeilen blinzeln. Inkludiert sind Verpflegung je nach Package und ein Abschlussdiplom. Wer möchte, übernachtet auch gleich im Weinberghof.
Weingut Lagler, Spitz/NÖ, bis 15. Oktober, Mo-Fr, Anm. 0 27 13/29 39, www.laglers.at
www.facebook.com/laglerwinery

Memento Mori Plötzlich oder unerwartet – mit jedem Geburtstag rückt der Todestag näher. Dieses Festival widmet sich den Themen Tod und Trauer mit einem Besuch von Schuberts Sterbewohnung, einer Lesung über erotische Nahtoderfahrungen, Workshops für Trauerbegleitung, Totenfürsorge, Sticken von „Adieu-Tüchern“ u. v. m.
Bis 17. Oktober, www.festival-memento-mori.at
www.facebook.com/mementomorifestivalwien
Instagram @mementomorifestivalwien

World Press Photo 21 Möglicherweise stand Hitchcocks „Die Vögel“ Pate für dieses Bild. In Wahrheit hat es Jasper Doest nämlich gut gemeint. So wie die Taube Dollie. Die schaute am Balkon der Familie vorbei, damit sie sich in der Pandemie nicht so einsam fühlt. Zu sehen bei der Schau der besten Pressefotos 2021 in der Galerie Westlicht in Wien.
Bis 24. Oktober, 11-19 Uhr (Do 11-21 Uhr), www.westlicht.com

Musikalische Weinterrassen Sonntagsstund’ hat Gold im Mund, denn nach einem kleinen Fußmarsch erreichen die Besucher ein auserwähltes Plätzchen - jeden Sonntag ein anderer Ort - zum Innehalten. Zur Traumsicht spielen authentische Volksmusiker auf. Ein Gläschen Wein darf da nicht fehlen. Prost, auf die Spitzer Winzer.
Wachau, Spitz/NÖ, 24. Okt. (1000-Eimerberg/Burgberg, Musik: Die Tanzgeiger)
10.30-15 Uhr, www.spitz-wachau.com

Neue Escape Rooms Rätsellösen ist nicht nur auf Papier beliebt. Teamarbeit ist hier gefragt, um aus diesen oft knifflig versperrten Räumen zu finden. In der Burgruine Aggstein (Bild u.) etwa haust ein Geist in den alten Gemäuern, der die Besucher outdoor an ihre Grenzen bringt. Und die Schallaburg schickt Abenteuerhungrige gar auf Nordpolexpedition. Wer da nicht rechtzeitig ans rettende Ziel gelangt, findet nie wieder zurück aus dem ewigen Eis.
Infos & Reservierung unter www.top-ausflug.at
www.ruineaggstein.at und www.schallaburg.at

www.facebook.com/Schallaburg
www.facebook.com/burgruine.aggstein

Geräusche in der Dunkelheit Haben Sie schon einmal das zarte Fiepen der Rehe oder die klagenden Rufe des Waldkäuzchen vernommen? Mondschein und Sternenhimmel sollen unsere Wege durch das Ötscherreich hell erleuchten, damit wir die nachtaktiven Tiere nicht nur akustisch wahrnehmen können. Bevor die Wanderung startet, lassen wir uns am Lagerfeuer Würstel, Steckerlbrot und gegrillte Schokobananen schmecken.
Naturparkzentrum Ötscher-Basis/NÖ, 16. Oktober, 19-22 Uhr, Info & Anm. www.naturpark-oetscher.at
www.facebook.com/naturpark.oetscher
Instagram @naturparkoetschertormaeuer

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.