© Getty Images/iStockphoto/ALLEKO/iStockphoto

freizeit Essen & Trinken
06/03/2020

Wenn's heiß oder scharf wird, muss Indisches Raita her

Kühlend, würzig und ganz schnell gemacht: Ein Joghurt-Salat, der herrlich zu Gegrilltem oder zu scharfen Currys schmeckt.

von Gabriele Kuhn

Tsatsiki kennt jeder, aber schon einmal was von der indischen Beilage "Raita" gehört? Im Prinzip ähnelt diese dem griechischen Pendant, zumindest, was die Joghurt-Basis betrifft. Doch bei den Zutaten dieses Salats bzw. Dips sind die Inder flexibler - es gibt viele verschiedene Raita-Rezepte, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Als Beilage haben Raitas vor allem die Funktion, Schärfe, wie sie für indische Gerichte typisch ist, zu reduzieren. Man kann sie mit Kräutern, Gewürzen, rohem oder gekochten Gemüse sowie Obst zubereiten. Vor allem Gurken-Raita ist eine wunderbare Begleitung für Currys und gleicht deren Schärfe aus. Raitas sind sehr gschmackvoll und würzig - und unterstützen gleichzeitig die Verdauung. Besonders im Sommer, mittags genossen, wirken Raitas abkühlend. Man kann sie als Beilage zu Gegrilltem essen, als Dip zwischendurch verwenden oder einfach, um Brot (großartig: indisches Naan-Brot!) einzutunken.

Bananen-Raita mit Koriander

Zutaten für 4- 6 Personen:

2 in Scheiben geschnittene Bananen, 250 ml Naturjoghurt, 1/2 TL Senfkörner, 1 TL frischer, gehackter Koriander, 1 Prise Meersalz, 1/2 TL Sesamöl

Zubereitung:

Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, die Senfkörner zugeben, Deckel drauf (die Körner springen), ein bisschen anrösten. Alle Zutaten in einem tiefen Teller vermischen.

Gurken-Raita mit Koriander und Minze

Zutaten für 4 Personen:

1 Salatgurke, 500 g Naturjoghurt oder griechischer Joghurt, 1/2 Bund frische Minze, 1/2 Bund Koriander, Saft einer Limette, etwas Kurkuma und Cayennepfeffer, Salz

Zubereitung:

Gurke schälen, halbieren, mit einem Löffel die Kerne entfernen - raspeln. Salzen und 15 min stehen lassen, dann die Flüssigkeit abgießen. Gurke mit Joghurt vermischen, Gewürze zugeben und am Schluss den gehackten Koriander und die gehackte Minze zufügen. Fertig.

Gemüse-Raita

Zutaten für 4 - 6 Personen:

500 g Naturjoghurt oder griechisches Joghurt, 1 Karotte, 1/2 Gurke, 2 EL gehackte Zwiebel, Salz, 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1/2 TL Chat Masala-Gewürz, 1 EL Kokosöl, 1 EL gehackten Koriander

Zubereitung:

Gurke und Karotte schälen, reiben. Joghurt mit Kokosöl verrühren, Gurke, Karotten und Zwiebel untermischen. Kreuzkümmelpulver und Masalapulver kurz in einer Pfanne anrösten, dann unter den Salat mengen. Mit Salz abschmecken und fein gehackte Korianderblätter zugeben, Schmeckt sehr gut zu Reisgerichten oder zu Naan-Brot.