© Cremissimo

freizeit Essen & Trinken
02/18/2021

Österreichs erstes Eis aus gerettetem Speiseeis

Die neue Sorte Cremissimo Schokoheld in der Familienpackung enthält bis zu 40 Prozent "gerettetes" Speiseeis.

Rund 15 Prozent aller weggeworfenen Lebensmittel stammen direkt aus der Verarbeitung, sie werden bereits entsorgt, bevor sie überhaupt in den Handel gelangen.

Auch in der Eisproduktion entstehen solche Reste, zum Beispiel wenn bei der Abfüllung etwas nicht perfekt klappt. Eskimo bringt jetzt eine neue Sorte auf den Markt, die bis zu 40 Prozent solches "gerettetes" Eis enthält.

Der Cremissimo Schokoheld sei entwickelt worden, um Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Das unverarbeitete Eis sei nämlich viel zu schade, um entsorgt zu werden. Jede Familienpackung der Sorte enthält daher bis zu 40 Prozent produktionsbedingt nicht verarbeitete Eismasse, die in den neuen Herstellungsprozess wieder eingeflossen ist.

Die Reduktion vergeudeter Lebensmittel in diesem Bereich beziffert der Hersteller mit "voraussichtlich mehrere Tonnen pro Jahr". Die Verpackung sei überdies zu 100 Prozent recycelbar.

Das Eis ist ab Mitte Februar im Handel erhältlich (Familienpackung/4,69 Euro).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.