© Ingrid Teufl

freizeit Essen & Trinken
03/02/2020

Ess-Tour: Beuschel ohne Fleisch beim Ur-Vegetarier

Beim "Wrenkh" isst man noch immer gern fleischlos. Zum Beispiel Beuschel auf Pilz-Basis.

von Ingrid Teufl

Genuss muss ja nicht zwingend mit Fleisch zu tun haben, Vegetarier werden Ihnen das bestätigen. In der Stadt ist das ebenso wenig ein Problem wie vegane Gerichte in Lokalen. Da kommt man bei einem bewussten 40-tägigen Fleischverzicht gut über die Runden.

Es ist auch eine gute Gelegenheit, sich an früher zu erinnern und den „Wrenkh“ zu besuchen. In den frühen 1980er-Jahren wurde Christian Wrenkh für seinen radikalen Schwenk auf fleischlose „Vollwert-Küche“ im ersten rein vegetarischen Restaurant Wiens gern als Spinner belächelt. Tofu-Laibchen? Gemüse mit Bulgur? Geh bitte! Aber bald galt er als „Pionier“, Kreative kamen gern.

Seit den 1980er-Jahren vegetarisch

Das 1988 eröffnete Restaurant am Bauernmarkt gibt es heute noch, mittlerweile geführt von den Söhnen Leo und Karl. Auf der Karte findet man jetzt auch das eine oder andere Fisch- und Steakgericht. Der Schwerpunkt liegt aber noch immer auf Vegetarischem. Und das wird natürlich modern und dem 21. Jahrhundert entsprechend interpretiert.

Marinierte rote Rüben, Ziegenfrischkäse und Balsamicodressing (8,50 €) zählen zu den winterlichen Standards bei den Vorspeisen, Ingwer-Süßkartoffel-Suppe (6 €) fehlt nicht bei den Suppen. Unter den Hauptspeisen fällt besonders die Pilz-Vielfalt auf: Pilz-Bratwürstel mit sauren Rüben (11,50 €), Austernpilz-Schnitzel (15,50 €) – und ein Pilz Beuschel (15,50 €). Letzteres passt gleich doppelt: Fleischverzicht und frei von Innereien.

Beuschel

Die Mischung aus Shiitake, Austernpilzen und Champignons ist bissfest, knackig und zeigt Geschmack; dazu wurde das sämige Ragout im idealen Verhältnis richtig gut säuerlich abgeschmeckt. Die gegrillten Rote-Rüben-Knödeln sind hingegen zu trocken und leider auch zu geschmacklos geraten. Rote Rüben hätte man sich mehr als ein paar farbige Punkte erwartetn im Serviettenknödel erwartet. Das hätte vielleicht auch dem Geschmack gut getan.

Info: Wrenkh Restaurant, Bauernmarkt 10, 1010 Wien. Tel. 01 / 533 15 26. Geöffnet Montag bis Samstag 11 bis 23 Uhr. Küche bis 22 Uhr

www.wrenkh-wien.at


 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.