Passengers having lunch while traveling by airplane.

Die einen lieben es, die anderen rümpfen die Nase: Flugzeugessen kommt nicht bei allen Passagieren gut an.

© Getty Images / BraunS/iStockphoto

freizeit Essen & Trinken
05/18/2020

Corona-Krise: US-Airline liefert Flugzeugessen nach Hause

Vielflieger können sich das kulinarische Erlebnis nun nach Hause bestellen.

Die globale Corona-Pandemie hat die Luftfahrt arg in Mitleidenschaft gezogen. Flugreisen sind nach wie vor überall auf der Welt nur sehr eingeschränkt möglich. In den USA können sich Liebhaber von Airline-Catering die Bordverpflegung nun direkt nach Hause liefern lassen. Über den Lebensmittellieferservice Imperfect Foods bietet die amerikanische Billigfluggesellschaft JetBlue Airways Flugzeugessen per Online-Bestellung für den nostalgischen Eigenbedarf an.

Sich die kulinarische Flugzeugerfahrung in die eigenen vier Wände zu holen, kann durchaus sinnvoll sein: Imperfect Foods setzt sich nämlich gegen Lebensmittelverschwendung ein und verkauft Nahrungsmittel, die nicht der Norm entsprechen, zu reduzierten Preise an die Bevölkerung.

US-Amerikaner, die sich auf klassischen Flieger-Menüs wie Pasta, Hühnchen oder Curry freuen, werden aber wohl enttäuscht sein. Das ausgelieferte Bordessen umfasst lediglich Snacks, diverse Käsesorten, Cracker oder getrocknete Tomaten. Die Produkte waren bei JetBlue noch vorrätig, der Bedarf daran aufgrund der Corona-Pandemie aber nicht mehr vorhanden.

Die Aktion kommt an, wie Philipp Behn, CEO von Imperfekt Foods sagte dem Radiosender WWBM aus Chicago erklärte: 40.000 Sack-Packs seien bisher verkauft worden. "Es war eine unserer ersten Covid-19-Gelegenheiten, Lebensmittelverschwendung zu verhindern", so Behn.