freizeit | diewoche
18.11.2017

Die Woche 46

Die Leserinnen und Leser der freizeit sind bekanntermaßen äußerst selbstbewusst und sagen sehr rasch, wenn ihnen etwas gegen den Strich geht.

Als unser Kolumnist Ernst Molden den Bleistift (er schreibt wirklich damit) aus der Hand legte, um sich mehr dem Musikmachen zu widmen, antworteten sie mit einem Aufschrei der Trauer und Empörung. Aberhunderte Mails, Anrufe und sogar Leserbriefe forderten: Holt Molden zurück!

Aber man muss auch zugeben: Die Rechnung des Künstlers ist aufgegangen. Seit dem Rückzug des Kolumnisten Ernst Molden ist der Musiker Ernst Molden produktiv wie nie.

Für die freizeit Anlass, ihm im Rahmen unserer Serie "Auf der Suche nach dem Wienerlied" ein umfangreiches Porträt zu widmen. Sie finden es heute auf freizeit.at und in der aktuellen Ausgabe der KURIER freizeit.

Lieber Ernst – Awarakadawara, die freizeit und ihre Leser san deine Hawara!