Alarm in der Arktis

© MIKE KIEV/ISTOCKPHOTO

Die Woche 4
01/28/2017

Die Woche 4

von Martin Kubesch

Wer klimaneutral lebt, der werfe den ersten Stein ... Es ist leider eine Tatsache, dass so gut wie jeder von uns durch sein (Konsum-) Verhalten zur Erderw√§rmung beitr√§gt. Und solange sich die Folgen des dadurch verursachten Klimawandels nur durch das eine oder andere Wetterph√§nomen bemerkbar machen, sieht man gerne dar√ľber hinweg, dass Erdbeeren und Spargel im Winter oder Wein und √Ąpfel aus Neuseeland oder Chile nicht die kl√ľgste Kaufentscheidung sind, zumindest vom Umweltstandpunkt aus.

Aber die Folgen unseres mehr als sorglosen Umgangs mit fossilen Brennstoffen reichen l√§ngst √ľber sommerliche Hagelst√ľrme und gelegentliche Hochwasser (so tragisch und im Einzelfall katastrophal deren Auswirkungen auch meist sind) hinaus, wie die freizeit in ihrer aktuellen Titelgeschichte anschaulich beschreibt.

Kurz zusammengefasst: Den Eisb√§ren der Arktis steht das Wasser l√§ngst bis zum Hals, Fauna und Flora sind vollkommen aus dem Lot geraten, und wir werden unseren Kindern schon bald nur mehr in B√ľchern und auf Videos zeigen k√∂nnen, welch gro√üartige Natursch√§tze wir leichtfertig durch unsere Schornsteine und Auspuffe gejagt haben. So traurig, so wahr.

Noch ist ein bisschen Zeit, das Ruder herumzureißen. Aber, um unseren neuen Bundespräsidenten zu zitieren: es wird arschknapp.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare