freizeit | diewoche
26.08.2017

Die Woche 34

Der Flohmarkt, das ist in Wien seit 40 Jahren jene wilde Mischung von Verkaufsständen, Gerümpelbergen und fliegenden Händlern, die sich jeden Samstag beim Naschmarkt bildet. Seit jeher eine Fundgrube für alle auf der Jagd nach übersehenen Schätzen und Nachschub für diverse Sammelleidenschaften. Der Flohmarkt war immer eine Welt für sich – und ist es auch heute noch, trotz unzähliger Konkurrenzveranstaltungen, trotz tausender Touristen, trotz ebay und willhaben. Demnächst feiert er Geburtstag. Und freizeit-Reporter Andreas Russ-Bovelino beschreibt diese Woche in der neuen freizeit und auf freizeit.at eine Welt, in der die Zeit offenbar stehen geblieben ist – oder doch nicht? Ich komme hierher wegen der Atmosphäre, erzählt ein Stammgast, besondere Entdeckungen macht man höchstens noch einmal im Jahr.
Offenbar haben die modernen Zeiten auch bei dieser Institution Spuren hinterlassen ...