freizeit
08.12.2018

BOVELINOS PLAYLIST: Die CDs der Woche

Ex:Re, Mumford & Sons, The Good, the Bad and the Queen - drei CDs, die man jetzt hören sollte.

WINTER-POP
EX:RE
EX:RE
Elena Tonra ist nicht nur eine der schönsten Frauen der Welt, sondern auch eine der talentiertesten,  besten, charismatischsten. Außerdem und vor allem ist sie ist auch das Mastermind der formidablen Londoner Band Daughter. Genau, die, die seit ihrem Debüt 2012 zu den erklärten Lieblingen des großen Britanniens zählen.

Nach einem schmerzhaften Beziehungsende geht sie auch musikalisch auf Solopfaden und liefert eines der besten Alben des Jahres ab. Melancholischer elektronischer Pop -–zum Weinen schön.   (4AD)

ROCK/REGGAE
MERRIE LAND
THE GOOD, THE BAD & THE QUEEN
Damon Albarn (Gorillaz, Blur), Paul Simonon (The Clash), Simon Tong (Verve) – und als Sahnehäubchen noch der einzigartige Tony Allen am Schlagzeug?!  Die Supermusiker-Band des frühen Jahrtausends hat sich aufgrund der dringenden Lage wieder zusammengefunden  und besingt den traurigen Weg Englands in den Brexit.

Dass die vier dabei nicht einfach die Köpfe hängen lassen, ist klar, sie bescheren uns einen grandiosen Mix aus Songwriting, Rock, Ska und Karibik. Ein weltoffenes England ... (Studio 13)

ROCK/FOLK/POP
DELTA
MUMFORD & SONS
Hat sich tatsächlich jemand sagen getraut, die neue Mumford sei nicht gut?! Hört bitte nicht auf solche Miesmacher! Die Scheibe rockt und liefert gewohnt grandiose Melodien – und dazu eben Synthies und High-End-Produktion. Sollen die Jungs denn wirklich ihr Leben lang nur mit Banjo und Stehbass bewaffnet durch die Welt ziehen?

Nein, die haben Spaß, entwickeln sich weiter, probieren – und liefern mit Songs wie „42“,  "Woman",„Darkness Visible“ oder der Ballade „The Wild“ richtig gute Songs ab, die man spürt – wenn man zuhört. (Universal)