© PR/Beigestellt

freizeit
05/03/2019

Aufgepasst, Männer: Jetzt werden eure Hosen kurz.

Über kurz oder lang. Die wichtigsten Hosentrends des Sommers und wie man sie mit Stil trägt.

Sind Hotpants jetzt sogar bei Männern City-tauglich? Das fragten sich viele Zuseher bei den internationalen Modeschauen, beim Anblick von knackigen Männerhintern, die in knappen Shorts von Prada oder N21 über den Catwalk liefen. Dazu trugen die Models Sakkos oder Blousons.  Super-Shorts heißt die neue Länge .... die man leider auch in Wien an manchen Plätzen sieht, die eher unpassend für die kurzen Höschen sind - etwa in der voll besetzten U-Bahn. Wer aber diese Hosenlänge liebt und damit mehr Beinfreiheit ausleben möchte, kann diese Mini-Shorts im Urlaub oder in der Freizeit zum chicen Strand-Clubbing anziehen. Sprich: So knappe Shorts sind nichts für den Metro-Man. Der hat aber jetzt im Sommer eine wunderbare Alternative mit der weiten Short, die länger als die Super-Short, aber kürzer als die Bermuda ist. Alle drei Längen liegen diesen Sommer voll im Trend, man muss nur wissen welche Hosenlänge einem selbst steht und wie man sie passend kombiniert. Wir haben einen kleinen Hosen-Guide mit praktischen Tipps zusammengestellt.

1 LANGE LEISURE

Jetzt haben sämtliche Designer den Trend zu Leisure-Wear mit klassischen Hosenmodellen fusioniert.  Heraus kommt eine lockere Hose, die zwar klassisch aussieht, aber von Material und Tragekomfort an bequeme Sporthosen erinnert. So entsteht lässiger Style, Eleganz und viel Beinfreiheit. Für urbane Trendsetter und elegante Nerds.

 

Hose aus Seide-Baumwolle, 367 €, Kaschmir-Seiden-Blazer, 597 €,  https://at.falconeri.com

Do’s und Don'ts:
Das passt zu Leisure-Hosen: Tees, Soft-Sakkos, Pullis, Sneakers oder Sandalen
Besser nicht: klassische Hemden, steife Sakkos, College-Schuhe.

2 Bermudas

Die Klassiker der knielangen Hosen sind heuer sportlich elegant, fast wie für den Tennisplatz. Passt sportlich-urbanen Guys und Gents.

Cord Short, 79,90 €, Shirt, 69,90 €, Sneakers, 59,90 €, alles von Tommy Jeans, https://at.tommy.com

Do’s und Don'ts:
Das passt zu Bermudas: Shirts, Hemden, Sakkos, Espadrilles. Elegant Ton in Ton, sportlich im Mustermix.
Besser nicht: Gilets, Hoodies, Flipflops

3 Super-Shorts
Wilde Kerle brauchen wilde Outfits. Wer  auf diesen Mustermix setzt, braucht Mut oder das passende Umfeld. Prada schickte die Models mit Russenhaube, Badeshorts und College-Schuhen auf den Catwalk. Auch Socken durften dabei nicht fehlen. Passt Beach-Boys am Strand und im Urlaub.

Badeshort mit Gürtel von Prada, 750 €, https://www.prada.com

Do’s und Don'ts:
Das passt zu Super-Shorts: T-Shirts, enge Hemden, Anglerhut, Flipflops, Espadrilles.
Besser nicht: Tailor-Sakkos, weite Hemden

4 Weite Shorts
Beinfreiheit ist garantiert, sie sind luftig, bequem und vor allem nicht zu kurz. Bei den Shorts in der neuen Länge sind dunkle Winterfarben und auffällige Muster besonders in. City-tauglich für urbane Trendsetter.

 

Das Muster auf   der Short von Dries van Noten stammt  aus dem Archiv von Designer Verner Panton. 255 €. Bei Park-Wien, https://www.park-onlinestore.com

Do’s und Don'ts:
Das passt zu weiten Shorts: Sakko und Tees, Hemden, Sandalen, Bum-Bag oder Schultertasche.
Besser nicht: Blouson, Socken, Mantel, College-Schuhe.

 

Short,  49 €, aus Baumwolle, Sakko, 125 €, von COS, https://www.cosstores.com

Dreifärbige weite Baumwoll-Short von Sacai mit Tunnelzug und Schrägtaschen vorne, 290 €, bei Park Wien,
https://www.park-onlinestore.com