© Haley Phelps via unsplash.com

Einfache Sprache
03/04/2020

Wo man sich in Wien entspannen kann

In Wien gibt es viele Orte, an denen man sich gut entspannen kann.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Wenn man sich in Wien entspannen möchte,
gibt es einige Orte, die man dafür besuchen kann.
Man kann zum Beispiel ins „Aux Gazelles“,
im 6. Bezirk, in der Rahlgasse 5 gehen.
Im „Aux Gazelles“ gibt es ein Hammam.
Ein Hammam ist ein öffentliches Bad.
Hammams kommen aus dem arabischen Bereich.
In Hammams gibt es viele Angebote
für Behandlungen, die entspannend sind.
Im 1. Bezirk, in der Seilerstätte 5,
befindet sich die „Salzquelle“.
Dort gibt es eine Meersalzgrotte.
Dort kann man sich 45 Minuten lang
in Erholungsräume setzen, in denen
Schichten aus Meersalz an den Wänden sind.

Das „Babor Beauty Spa befindet sich
in der Seilerstätte 18-20, im 1. Bezirk.
Dort werden unter anderem Massagen
und Schönheits-Behandlungen angeboten.
In der Grünangergasse 8, im 1. Bezirk
befindet sich das „Aisawan Boutique Spa.
Dort werden Massagen, wie zum Beispiel
die Thai-Aromatherapie-Massage
und die Lavastein-Massage angeboten.
Im Badehaus „Sargfabrik“ im 14. Bezirk,
in der Goldschlagstraße 169,
gibt es unter anderem Schwimmbecken,
Tauchbecken, Warmwasserbecken und eine Sauna.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.