Hier saugt eine Gelse gerade Blut aus dem Arm eines Menschens.

© Getty Images/iStockphoto / Anest/iStockphoto

Einfache Sprache
06/27/2019

Was gegen Gelsen im Sommer helfen kann

Durch den Regen im Mai sind 2019 viele Gelsen da. Experten erklären, was gegen die Insekten helfen kann.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Weil es im Mai 2019 oft geregnet hat,
gibt es dieses Jahr sehr viele Gelsen.
Experten erklären, was man gegen Gelsen
im Sommer tun kann.
Laut Experten sollte man zum Beispiel
Gebiete in der Nähe von Wasser vermeiden.
Gelsen leben in solchen Gebieten.
Viele Gelsen befinden sich in solchen Gebieten
vor allem dann, wenn die Sonne untergeht.
Wenn man im Sommer am Abend rausgehen möchte,
sollte man sich also mit Kleidung schützen.
Gelsen greifen seltener an, wenn wenig Haut sichtbar ist.
Am besten trägt man dafür helle Kleidung.

Man kann gegen Gelsen auch
Gelsen-Sprays benutzen.
Den Spray sollte man nur sparsam benutzen.
Die Stellen am Körper, die nicht bedeckt sind,
soll man besprühen.
Von Feuer, Rauch und Wind
bleiben Gelsen ebenfalls fern.
Für das Zuhause wird empfohlen,
Gelsengitter zu verwenden.
Gelsengitter helfen am besten gegen Gelsen.
Gelsengitter werden dazu verwendet,
dass keine Insekten vom Fenster
in die Wohnung kommen.

Wenn man von einer Gelse gestochen wurde,
sollte man sich nicht an der Stelle kratzen.
Die offene gestochene Stelle kann sich
nämlich dadurch entzünden.
Gegen die Rötungen von der Haut und den
Juckreiz können Cremes gut helfen.