Landwirt und Waldpädagoge Bernhard Osterer bastelt mit den Kindern die Garderobe. Dabei kommt auch kindgerechtes Werkzeug zum Einsatz

© Katharina Zach

Einfache Sprache
09/17/2019

Wald-Kindergärten: Wo Kinder im Freien betreut werden

Kinderbetreuung im Freien wird immer beliebter.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Seit September haben die Kindergärten
wieder geöffnet.
Neben den gewöhnlichen Kindergärten gibt es
auch Wald-Kindergärten.
Der KindergartenWaldleos“ in Mödling ist einer dieser
Wald-Kindergärten.
Mödling ist eine Stadt in Niederösterreich.
In Wald-Kindergärten sind die Kinder bei jedem
Wetter im Freien.
Sie können sich nur in beheizten Hütten oder
Zelten vor dem Wetter schützen.
Im KindergartenWaldleos“ können 15 Kinder
betreut werden.

Durch Erleben lernen

In den Wald-Kindergärten sollen die Kinder
durch Erleben lernen.
Die Kinder können im Freien verschiedene
Baum- und Tierarten entdecken.
Das ist gut für die Sprache der Kinder,
da sie alles, was sie finden, benennen müssen.
Bei den Kindern wird auch Geduld gefördert.
Außerdem werden Kinder, die viel draußen sind,
weniger oft krank.

Informationen zu Wald-Kindergärten

In Österreich gibt es insgesamt 24 Wald-Kindergärten.
Für die Betreuung zahlt man mehrere 100 Euro
im Monat.
Die Wald-Kindergärten haben meist nur bis
Mittag geöffnet.
In Wien gibt es nur einen Wald-Kindergarten,
nämlich die Wiener „Gatschhüpfer“.
Hier ist eine Internetseite, wo alle Gruppen aufgeführt sind:

www.waldpaedagogik.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.