Verdächtiger Syrer wurde gefasst.

© APA/AFP/Landeskriminalamt Sachsen/HO

WERBUNG
10/10/2016

Verdächtiger Syrer wurde gefunden

Der Syrer Jaber al-Bakr hatte in Chemnitz in Deutschland wahrscheinlich einen Anschlag geplant. Auf der Flucht fand er Unterkunft bei einem anderen Syrer. Dieser rief die Polizei.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Vor 2 Tagen hat die Polizei Bomben und Sprengstoff
in einer Wohnung in der deutschen Stadt Chemnitz gefunden.
Jetzt wurde der Verdächtige, Jabar al-Bakr in Leipzig
in Deutschland festgenommen.
Der Mann aus Syrien hatte in Chemnitz vermutlich
einen Anschlag geplant.
Festgenommen wurde der 22-jährige in der Nacht auf Montag.
Die Polizei schrieb auf der Internet-Seite Twitter:
„Wir sind geschafft, aber überglücklich:“

Die Polizei fand den Syrer Jaber al-Bakr
in der Wohnung von einem anderen Mann aus Syrien.
Jaber al-Bakr hatte den Mann am Bahnhof
angesprochen, ob er bei ihm schlafen kann.
Der andere Mann rief die Polizei, als er gehört hatte,
dass Jaber al-Bakr von der Polizei gesucht wird.
Damit er nicht entkommt, hat er ihn gefesselt.

In ganz Deutschland hatte die Polizei
nach dem Verdächtigen gesucht.
Ob Jaber al-Bakr Kontakt zur Terror-Gruppe
Islamischer Staat hatte, wird noch geprüft.
Der Islamische Staat ist eine Terrorgruppe,
die Angst und Schrecken verbreitet,
um politische Ziele zu erreichen.

Die Maßnahmen zur Sicherheit an Bahnhöfen und
Flughäfen wurden verstärkt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.