Einfache Sprache
21.11.2018

USA: Trump will unerlaubt eingereisten Menschen ein Asyl-Verfahren verweigern

Ein Richter hat entschieden, dass Trumps strenge Regeln für Asyl-Verfahren nicht erlaubt sind. Trump will gegen die Entscheidung vorgehen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Donald Trump, der Präsident der USA, will Menschen,
die unerlaubterweise in die USA einreisen,
ein Asyl-Verfahren verweigern.
Asyl-Anträge sollten nur noch an der Grenzen möglich sein.
Diese Regelung sollte mindestens 3 Monate dauern.
Trump reagierte damit auf die vielen Flüchtlinge aus
Mexiko oder Honduras, die wegen Gewalt und Armut
aus ihrem Heimatland in die USA flüchten.
Bei einem Asyl-Verfahren wird entschieden,
ob ein Flüchtling in einem Land bleiben darf.

Ein Richter vom „Supreme Court“ entschied aber,
dass die strengeren Regeln für Flüchtlinge bis zu
einem weiteren Gerichts-Verfahren am 19. Dezember gestoppt sind.
Der Supreme Court ist der Oberste Gerichtshof der USA.

Präsident Trump findet die Entscheidung vom Supreme Court
nicht gut.
Trump meinte, dass der Richter noch von seinem Vorgänger
Barack Obama ernannt wurde.
und der Richter deswegen so entscheiden hat.