Einfache Sprache
02.06.2017

USA steigen aus dem Klima-Vertrag aus

Im Jahr 2015 wurde in Paris ein Klima-Vertrag beschlossen. Diesen Vertrag haben fast alle Länder der Welt unterschrieben. Jetzt steigen die USA aus diesem Vertrag aus.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Jahr 2015 wurde in Paris ein Klima-Vertrag beschlossen.
Fast alle Länder auf der Welt haben diesen Vertrag unterschrieben,
auch die USA.
Im Vertrag geht es darum, dass die Erderwärmung in den nächsten Jahrzehnten gebremst werden soll.
In dem Vertrag stehen viele Regeln zum Umweltschutz, die von den Ländern eingehalten werden müssen.

Jetzt steigen die USA allerdings aus dem Klima-Vertrag aus.
Das hat Donald Trump am 1.Juni 2017 verkündet.
Er sagt, dass der Klima-Vertrag der Wirtschaft in den USA schadet.
Donald Trump will, dass über den Klima-Vertrag neu verhandelt wird.

Deutschland, Frankreich und Italien teilten ihm aber mit, dass
über den Klima-Vertrag nicht neu verhandelt wird.
Im Jahr 2015 wurde von vielen Ländern sehr lange an dem Klima-Vertrag gearbeitet, daher sind sie gegen eine Neuverhandlung.
Auch der österreichische Außenminister Sebastian Kurz kritisiert die Entscheidung von Donald Trump.