© Getty Images/piola666/IStockphoto.com

Einfache Sprache
07/11/2019

Ursachen und Tipps bei Bettwanzen

Die Alpen-Vereine von Österreich, Deutschland und Süd-Tirol haben eine Broschüre mit Tipps gegen Bettwanzen herausgebracht.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Seit einigen Jahren gibt es wieder
mehr Bettwanzen in den Berg-Hütten.
Die Alpen-Vereine von Österreich,
Deutschland und Süd-Tirol haben
deshalb eine Broschüre herausgebracht.
Diese Broschüre gibt Tipps gegen Bettwanzen.
Bettwanzen sind nachtaktiv
und saugen auch Blut.
Am Tag verstecken sich die Bettwanzen meist
in Ritzen aus Holz, Hohl-Räumen und Steckdosen.

Die Bettwanzen verstecken sich oft in Rucksäcken.
Deshalb sind Bettwanzen oft in Unterkünften von Wanderern.
Aber auch in Bussen und Bahnen kommen Bettwanzen vor.
In den Bergen ist es schwerer, etwas gegen Bettwanzen zu tun.
Wanderern wird empfohlen, Wander-Rucksäcke regelmäßig
auf Wanzen zu kontrollieren und die Rucksäcke
in den Hütten in Säcke zu geben.
Dann kann keine Wanze rein oder raus.
Es kann auch helfen, das Gepäck an Kleiderhaken
oder auf Stühlen, weit weg vom Schlafplatz, zu lagern.
Man sollte den Hütten-Wirt sofort informieren,
wenn man Bettwanzen findet.
Er ist für die Betreuung von der Hütte
und von den Gästen zuständig.