"Nachdem das ein Naturprodukt ist, ist das leider unvermeidbar"

© Boarding1Now/istockphoto

Einfache Sprache
06/14/2019

Supermärkte brauchen mehr Bio-Säfte

Die Umweltschutz-Organisation Greenpeace hat sich mit Apfelsäften und Orangensäften in Supermärkten beschäftigt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Greenpeace fand bei einer Kontrolle heraus,
dass nicht auf allen Säften
in Supermärkten steht,
woher die Säfte kommen.
Greenpeace ist eine Umweltschutz-Organisation.
Die Kunden wissen oft auch nicht,
ob Spritz-Mittel oder andere
Zusatz-Stoffe in den Säften sind.

Bei Bio-Säften steht zwar drauf,
was in den Säften ist,
nur kann man diese Bio-Säfte
selten im Supermarkt kaufen.
Bei Apfelsaft, der aus der Region kommt,
findet man nur selten genaue Informationen
über das Produkt.
Bei Orangensaft fast nie.
Nur 1 Bio-Apfelsaft war in fast allen
Supermärkten zu kaufen.
Bio-Orangensäfte gab es nur in 6
von 9 Supermärkten.

Greenpeace meint,
dass es in den Regalen
in Supermärkten weniger Getränke geben sollte,
aber dafür mehr umwelt-freundliche Säfte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.