© APA/TIMO MARTTILA

Einfache Sprache
02/05/2019

Skispringer Matti Nykänen ist mit 55 Jahren gestorben

Der finnische Skispringer Matti Nykänen ist in der Nacht auf 4. Februar gestorben. Er gewann 46 Weltcupspringen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der ehemalige finnische Skispringer Matti Nykänen
ist gestorben.
Er starb im Alter von 55 Jahren.
Der ehemalige Sportler war schon seit einiger
Zeit krank.

Matti Nykänen gehörte zu den größten Skispringern aller Zeiten.
In Finnland war er zweimal Sportler des Jahres.
Er gewann bei Olympia in Sarajewo im Jahr 1984 und
Calgary im Jahr 1988 insgesamt vier Mal die Gold-Medaille
und ein Mal die Silber-Medaille.
Matti Nykänen gewann vier Mal den Gesamt-Weltcup.
Der Gesamt-Weltcup ist ein jährlich stattfindender Ski-Wettbewerb.
Den ersten von seinen 46 Weltcup-Siegen hat er am
30. Dezember 1981 gewonnen und seinen letzten hat
er am 1. Januar 1989 gewonnen.

Matti Nykänen ist im Jahr 1991 als Profisportler zurückgetreten.
Er hat viel Alkohol getrunken, unter anderem,
weil er sich von den Medien unter Druck gesetzt fühlte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.