© Deleted - 3652346

Einfache Sprache
07/23/2019

Rakete aus Indien fliegt zum Mond

Die Rakete startete am 22. Juli in Indien und soll im September auf dem Mond ankommen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Indien schickte zum ersten Mal eine Rakete
mit einer Raumsonde zum Mond.
Indien ist ein großes Land in Asien.
Raumsonden sind unbemannte Flugkörper,
die ins All oder auf Planeten geschickt werden,
um das All oder die Planeten zu erforschen.
Unbemannt bedeutet, dass niemand
in der Raumsonde ist.
Die Rakete startete von der Insel Sriharikota
im Süden von Indien aus.
Dort befindet sich der Weltraum-Bahnhof von Indien.
Die Raumsonde soll im September
auf dem Südpol vom Mond landen.
Das Ziel ist es, eine Karte vom Mond
zu machen und zu erforschen,
aus welchen Teilen der Mond besteht.
Außerdem soll die Raumsonde
auf dem Mond nach Wasser suchen.

Indien schickte bereits im Jahr 2008
eine Raumsonde zum Mond.
Die Raumsonde landete damals
aber nicht auf dem Mond,
sondern umkreiste ihn nur.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.