Einfache Sprache
17.03.2016

Polizisten sollen auch privat Waffen tragen dürfen

Polizisten könnten bald die Erlaubnis haben, ihre Dienst-Waffen auch privat zu tragen.

Ein neues Gesetz soll Polizisten erlauben,
ihre Dienstwaffe auch privat zu tragen.
Das fordern Politiker und Personal-Verwalter
von der Polizei.
Viele Politiker und Polizisten sind der Meinung,
dass weniger Verbrechen passieren, wenn
Polizisten überall ihre Waffe mitnehmen dürfen.
Dass man viele Leben retten kann, wenn Polizisten
ihre Dienst-Waffen privat tragen dürfen, hören
die Politiker gerne.
Deshalb möchte man nun das neue Gesetz umsetzen.

Ein österreichischer Politiker sagt, dass der
Terror-Angriff in Paris nicht so schlimm hätte
sein müssen.
Man hätte viele Leben retten können,
wenn Polizisten ihre Waffen mithaben dürften.
Terroristen versuchen mit Gewalt
ihre Ziele zu erreichen.

In Paris gab es am 13. November 2015 einen
schlimmen Terror-Angriff.
Es wurde auch eine Konzert-Halle angegriffen.
In der Konzert-Halle waren 2 Polizisten, die aber
ihre Waffe nicht dabei hatten.
In Frankreich war das Waffen-Gesetz ähnlich
streng wie in Österreich.
Aber jetzt dürfen Polizisten in Paris ihre Dienst-Waffe
auch privat tragen.
So will man weitere Angriffe verhindern.
In Österreich hofft man, durch das neue Gesetz
Gefahren und Verbrechen verhindern zu können.