Elizabeth T. Spira (1942 - 2019)

© Kurier/Gilbert Novy

Einfache Sprache
03/11/2019

ORF-Journalistin Elizabeth T. Spira ist gestorben

Anfang März starb die bekannte ORF-Journalistin Elizabeth Toni Spira. Bekannte Sendungen von Spira waren „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ oder „Alltagsgeschichten“.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die bekannte ORF-Journalistin Elizabeth T. Spira starb
in der Nacht vom 8. zum 9. März.
Spira wurde 76 Jahre alt.
Spira litt seit Jahren an einer Lungenkrankheit,
weil sie eine starke Raucherin war.

Elizabeth Toni Spira wurde am 24. Dezember 1942 in
der schottischen Stadt Glasgow geboren.
Ihre Eltern waren jüdische Auswanderer.
Im Jahr 1946 kam sie nach Wien.
Später studierte Spira Publizistik an der Universität Wien.
Unter anderem war sie im Jahr 1972 Mitarbeiterin bei
der Zeitschrift „profil“.
Von 1974 bis 1980 war Elizabeth Spira Mitarbeiterin
bei der Fernseh-Sendung „teleobjektiv“.
Für kurze Zeit arbeitete Spira auch bei der Sendung „Inlandsreport“.

Im Jahr 1980 heiratete Elizabeth T. Spira
den Schauspieler Hermann Schmid.
Mit dem Geschichtsexperten Michael Mitterauer entwickelte
Spira die Sendung „Alltagsgeschichten“.
Ab dem Jahr 1997 wurde ihre neue Sendung
„Liebesg’schichten und Heiratssachen“ gezeigt.
Wegen dem Tod von Elisabeth Spira zeigt der ORF
am 11. und 22. März mehrere Berichte über sie.