Praterstern Lokalaugenschein

© /Birgit Seiser

WERBUNG
05/25/2016

Noch mehr Sicherheit am Praterstern

Polizisten sollen Tag und Nacht am Praterstern für Sicherheit sorgen. Außerdem gibt es auch Video-Überwachung.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Nach den Gewalt-Vorfällen am Praterstern soll
die Polizei für noch mehr Sicherheit sorgen.
Die Polizisten werden Überstunden machen,
mehr Personal gibt es nicht.
Seit 21. Mai 2016 kontrolliert die Polizei
beim Praterstern am Tag und auch in der Nacht.
Es wird auch ein Video-Bus zur Überwachung eingesetzt.

Die Menschen am Praterstern haben
unterschiedliche Meinungen zum Thema Angst.

Ein Mann sagt:
„Ich habe überhaupt keine Angst, es sind so viele Polizisten hier“

Julia Nobis und Anna Langgruber waren am Mittwoch
auch am Praterstern.
Sie sagten:
„Wir haben keine Angst zu zweit,
aber natürlich haben wir von der
Vergewaltigung gehört und kennen die Probleme hier.“

Frau Duska meint:
„Am Tag habe ich keine Angst, aber je später es wird, desto
unangenehmer ist die Stimmung.“

Eine junge Frau erzählt, dass sie am Praterstern
wiederholt von Betrunkenen angesprochen wurde.
Sie fährt nicht mit der Schnellbahn am Praterstern.
Die junge Frau sagt: „Es wäre zwar näher für mich,
aber das ist mir einfach zu viel Stress,
wenn ich ständig aufpassen muss,
was um mich herum passiert.“

Karlheinz Hora ist Chef vom Bezirk und findet es gut,
dass für mehr
Sicherheit gesorgt wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.