Tanitoluwa Adewumi mit seiner Trophäe

© AP/Russell Makofsky

Einfache Sprache
03/22/2019

New York: Obdachloser Bub wird zum Schach-Meister

Ein 8-jähriger obdachloser Bub wurde zum Schach-Meister in New York. Es werden auch Spenden für die Familie gesammelt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ein 8-jähriger obdachloser Bub wurde
in New York zum Schach-Meister.
New York ist eine Stadt in den USA.
Obdachlose Menschen leben
auf der Straße oder in einer
Unterkunft für Obdachlose.
Der Bub heißt Tanitoluwa Adewumi.
Sein Spitzname ist Tani.
Er und seine Familie leben zurzeit
in einer Obdachlosen-Unterkunft.
Im Jahr 2017 flüchtete Tani mit
seiner Familie aus Nigeria.
Nigeria ist ein afrikanisches Land.

Ein Lehrer in Tanis Grundschule
hat ihm das Schachspielen beigebracht.
Anschließend wurde Tani in einem
Schach-Club aufgenommen.
Tani hat dann begonnen, bei
Schach-Meisterschaften mitzumachen.
„Ich will der jüngste Großmeister werden“,
sagte der 8-Jährige nach seinem ersten Sieg.
Beim Schach gibt es einige Titel, die gute
Schachspieler bekommen können.
Einer dieser Titel heißt „Großmeister“.

Die Direktorin von Tanis Schule
erzählt, dass der Bub von seinen
Eltern stark unterstützt wird.
Seine Mutter bringt ihn jeden Samstag
zu einem 3-stündigen kostenlosen
Training für Schach.
Sie selbst spielt aber kein Schach.
Sein Vater lässt den 8-Jährigen
jeden Abend an seinem Laptop üben.

Der Leiter vom Schach-Programm hat
nach Tanis Sieg eine Spendenaktion gestartet.
Das Ziel von der Aktion ist, dass Tani und
seine Familie sich ein gutes Zuhause leisten können.
Außerdem soll Tani auch mehr gefördert werden.
Die Spendenaktion befindet sich auf der
Internet-Seite „GoFundMe“.
Seit dem 15. März 2019 wurden bereits
über 185 000 Dollar gespendet.
Dollar nennt man das Geld in den USA.

Infos zu der Spendenaktion gibt es
auf der Internet-Seite

https://www.gofundme.com/f/just-tani