Einfache Sprache
14.11.2018

„Netflix“ schenkt Stadt Rom einen Christbaum

Im Jahr 2017 hatte die Stadt Rom einen hässlichen Christbaum. Deswegen hat „Netflix“ beschlossen, Rom in diesem Jahr einen schönen Christbaum zu schenken.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 14. November wurde bekannt, dass „ Netflix“ der Stadt Rom
einen Christbaum schenken will.
376 000 Euro bezahlt Netflix für den neuen Baum.
Netflix ist eine Internet-Seite, auf der man sich Filme
und Fernseh-Serien anschauen kann.

2017 hatte Rom einen Christbaum,
den die Einwohnern hässlich fanden.
Die Einwohner nannten den Baum „Spelacchio“.
Das ist Italienisch und bedeutet auf Deutsch
„Glatzkopf“ oder auch „Der Räudige“.
Die Einwohner erklärten, dass der hässliche Baum
ein Symbol für den Zustand von Rom ist.
48 000 Euro kostete der Baum.
Der Baum wurde beim Transport schwer beschädigt.
Bei der Ankunft in Rom hingen die Äste vom Baum herunter.

Am 8. Dezember wird der neue Baum in Rom aufgestellt.
Auf dem Baum werden Christbaum-Kugeln mit Bildern
der beliebtesten Schauspieler von Netflix-Serien zu sehen sein.
Es sind 100 verschiedene Christbaum-Kugeln geplant.
Damit folgt Rom dem Beispiel anderer Städte in Europa,
wo bekannte Firmen den Städten einen Christbaum schenken.