© APA/AFP/PRAKASH MATHEMA

Einfache Sprache
01/15/2019

Nepal: Frau wurde wegen Monatsblutung weggeschickt und ist gestorben

Eine Frau musste mit ihren Kindern das Haus ihrer Familie verlassen, weil sie die Monatsblutung hatte. Sie ist mit ihren 2 Kindern in einer brennenden Hütte gestorben.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Orginal-KURIER-Artikel

In Teilen von Nepal gelten Frauen
während ihrer Monatsblutung als unrein.
Nach einem Brauch müssen Frauen,
die ihre Monatsblutung haben,
das Haus ihrer Familie verlassen.
Sie müssen mehrere Tage in Kuhställen
oder in Hütten schlafen.
Diese Frauen dürfen während der Monatsblutung
keine Menschen, Rinder und auch kein Obst
oder Gemüse berühren.

Eine Frau musste wegen ihrer Monatsblutung
in einer Hütte schlafen.
In der Hütte hat die Frau ein Feuer gemacht,
um sich mit ihren 2 Söhnen zu wärmen.
Dadurch kam es zu einem Brand,
dabei ist die Frau mit ihren Kindern gestorben.
Wahrscheinlich wegen einer Rauchgasvergiftung.

Dieser Brauch nennt sich „Chhaupadi“.
Chhaupadi steht unter Strafe,
es ist aber eine Tradition in Nepal.
In den vergangenen 10 Jahren
sind etwa 12 Frauen in Nepal gestorben,
weil sie während der Monatsblutung
weggeschickt wurden.
Sie starben an Schlangenbissen, Unterkühlung
oder an starken Blutungen.

Auch in Indien werden Frauen
während der Monatsblutung
aus ihren Häusern weggeschickt.
Diese Frauen dürfen auch nicht
zu Tempeln gehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.